De C

 
Erhaltene "Hilfreich"-Stimmen für Rezensionen: 71% (47 von 66)
Ort: Hessen Deutschland
 

Rezensionen

Top-Rezensenten Rang: 240.818 - Hilfreiche Stimmen insgesamt: 47 von 66
III (Deluxe Edition) von Der W
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
Der W bringt also Album Nummer 3. Die Frage im Vorfeld war für mich, ob die der Musik sehr zuträgliche experimentelle Phase von Autonomie weiterentwickelt bzw. ausgebaut wird oder aber eine "Rückbesinnung" auf den etwas rockigeren Erstling passieren würde.
Die Antwort ist eine Mischung aus beidem, was den Zugang zum Album für mich persönlich etwas schwieriger gestaltet hat. Man muss sich hier erstmal richtig reinhören, um sich eine tatsächliche Meinung zu bilden. Wenn es dann aber endlich klick gemacht hat, offenbart das Album sowohl seine Stärken, als auch seine Schwächen.
Auf der Haben-Seite stehen zunächst die durch die… Mehr dazu
Für den unbekannten Hund (Steelbook) [2 DVDs] <b>DVD</b> ~ Lukas Steltner
4.0 von 5 Sternen Aufregende Bilder, 17. März 2013
Zugegeben, eines gleich vorweg: "Für den unbekannten Hund" ist keine Offenbarung der Kinogeschichte. Das Rad wird hier definitiv nicht neu erfunden, auch wenn es einen derartigen Einblick - laut Interview mit den Regisseuren - in das Leben und den Alltag von Wandergesellen noch nicht gegeben hat.
Inhaltlich geht es um Bastian, einen aus dem Gefängnis entlassenen Jugendlichen, dessen wahres Verbrechen (Totschlag) bisher noch nicht bestraft wurde. Einer seiner (angeblichen) Freunde weiß davon und versucht, Schweigegeld von Bastian zu erpressen. Ein geplanter Racheakt geht mehr als schief und Bastian wird von Wandergesellen gerettet, denen er sich infolgedessen… Mehr dazu
Autonomie/Deluxe Version von Der W
1 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Endlich ein autonomer W!, 30. August 2012
Er hat es also tatsächlich getan! Mit dem aktuellen Album "Autonomie" verabschiedet sich der W gänzlich von allen an die Onkelz erinnernden Bruchstücke und kredenzt auf der neuen Scheibe endlich einen guten und vor allem eigenständigen Sound! Der Bruch mit den alten Fans ist da vorprogrammiert, zumindest, solange die sich nicht auf Weidners experimentelle Fahrt quer durch verschiedene Musikgenres wagen wollen.
Von diesen werden tatsächlich einige bedient. Zu härteren, teilweise sogar mit Growls unterlegten Heavy Metal Songs (z.B. "Furor") gesellen sich ganz galant das an "Roxanne" von The Police erinnernde "Urlaub mit Stalin" oder das mit Bläsersolo… Mehr dazu