maverix

 
Erhaltene "Hilfreich"-Stimmen für Rezensionen: 72% (21 von 29)
 

Rezensionen

Top-Rezensenten Rang: 3.647.392 - Hilfreiche Stimmen insgesamt: 21 von 29
The Mavericks von The Mavericks
The Mavericks von The Mavericks
2 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
Fast vier Jahre haben die Mannen um Raul Malo uns auf neue Songs warten lassen. Manchmal wagten wir kaum noch zu hoffen, daß die Mavericks sich zusammenraufen und es doch noch mal gemeinsam versuchen würden. Die Erfolge der Soloprojekte - prominentestes Beispiel: Malos Album „Today" (2001) - waren aber wohl so bescheiden, dass nun zumindest drei Mitglieder der alten Band wiedervereinigt sind. Neu hinzugekommen ist Gitarrist Eddie Perez.
Was nach den knapp vier Jahren zwischen Hoffen und Bangen auf der neuen CD mit dem schlichten Titel „The Mavericks" enthalten ist, das hat man alles irgendwie schon mal gehört - nur leider besser. Keine Frage: An sich ist… Mehr dazu
Moody Blue von Elvis Presley
Moody Blue von Elvis Presley
13 von 16 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
Keine Frage: "Moody Blue" an sich ist auch musikalisch ein sehr attraktives Elvis-Album und kein Abfall eines kurz vor dem Ableben Stehenden. Die Platte dokumentiert unter anderem, wie sehr Elvis in den siebziger Jahren zu seinen Country-Wurzeln zurückgekehrt ist. Die zehn Bonus-Tracks bescheren dem Käufer zusätzlich "From Elvis Presley Boulevard, Memphis, Tennessee" - keine üble Idee. Was aber aus Käufersicht eine nahezu inakzeptable Handlung BMGs ist, das ist die Herausnahme des ursprünglich auch auf "Moody Blue" veröffentlichten Titels "Let me be there". Der Hinweis, dieses Lied sei ja auf "Elvis as recorded live on Stage in Memphis" erhältlich,… Mehr dazu
At Madison Square Garden von Johnny Cash
At Madison Square Garden von Johnny Cash
6 von 9 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
Dieses Album ist etwas für den Fan und für den Hörer, der wissen möchte, was Johnny Cash auf seinem Karrierehöhepunkt ausgemacht hat. Vorteil gegenüber "At Folsom Prison" und "At San Quentin" sind vor allem die Auftritte der übrigen Mitglieder seiner Show (Statler Brothers, Carter Family, Carl Perkins). Der Nachteil gegenüber den remasterten und verlängerten Versionen der Gefängnisalben ist neben der fehlenden "Spannung" aufgrund des "normaleren" Publikums die geringere Klangqualität. Daß das Album erst jetzt erscheint, ist kein Wunder: 1969/70 brauchte der Markt nach zwei sensationellen Konzertalben keine dritte Platte dieser… Mehr dazu