Wilder Bär

"WilderBaer"
 
Erhaltene "Hilfreich"-Stimmen für Rezensionen: 60% (167 von 280)
Ort: Hannover

 

Rezensionen

Top-Rezensenten Rang: 40.222 - Hilfreiche Stimmen insgesamt: 167 von 280
Blues Pills von Blues Pills
Blues Pills von Blues Pills
4 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Erfolgreiche Wiederbelebung, 2. August 2014
Um mal den "Ewig Gestrigen" hier zuerst mal ein wenig Futter zu geben:
Diese Band erfindet kein neues Genre.
Ihre Kompositionen pflegen einen Stil, den es vor einigen Jahrzehnten schon mal gab.

Aber nun die entscheidende Frage: Warum nicht?
Ob Led Zeppelin, Thin Lizzy u.s.w. nochmal irgendwann ein neues Album rausbringen ist fraglich. Und ob es dann von den "Ewig Gestrigen" gewürdigt werden würde, wäre noch eine ganz andere Frage, nebenbei.

Und das ist alles mehr als vollkomen egal, da eine junge Band einfach einen grandiosen Erstling veröffentlich hat, die die Vorschusslorbeeren kräftig bestätigt, die sie… Mehr dazu
Hilda und der Troll von Luke Pearson
Hilda und der Troll von Luke Pearson
Ich versuche mal, die Rezension ein wenig zu gliedern, um es übersichtlicher zu machen.

Erscheinungsbild: Im Gegensatz zum englischen Original, das ich auch besitze, bekommt man neben der Übersetzung das große Albumformat, was die Suche nach Details auf den Bildern doch erleichtert. Der Einband fühlt sich sehr wertig an und die, von anderen Rezensenten schon beschriebene, Glanzcolorierung an einigen Stellen auf dem Titel und der Rückseite sieht einfach klasse aus.

Inhalt: "Hilda und der Troll" ist der Vorläufer von "Hilda und der Mitternachtsriese". Im Gegensatz zu dem Nachfolger ist die Geschichte um den Troll relativ gradlinig, was aber… Mehr dazu
Der Hobbit: Smaugs Einöde [Blu-ray] <b>Blu-ray</b> ~ Billy Connolly
Der Hobbit: Smaugs Einöde [Blu-ray] Blu-ray ~ Billy Connolly
35 von 64 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen And nothing really happens, ..., 28. Dezember 2013
Diese Rezension bezieht sich, so gut es geht, nur auf den Film selbst, ohne ihn mit der Buchvorlage zu vergleichen.
In diesm Film kann man sehen, was das Zitat "weniger ist mehr" bedeuten kann. Sämtliche Szenen, Action oder der Dialog mit Smaug, sind in die Länge gezogen. Alles wirkt so, als hätte da jemand geschnitten und gedacht "verflixt, da fehlen ja noch 20 Minuten". Nun ja, dann baut man eben noch eine Action-Sequenz ein.
Die Zutaten an sich sind ja bekannt und funktionieren bei actionlastigen Filmen meist recht gut, hier aber leider nicht.
Die CGI-Effekte (und nur aus diesen scheint der Film in großen Teilen zu bestehen) sind mäßig und… Mehr dazu

Wunschzettel