C. Reindel

"Alt Metall"
(REAL NAME)
 
Erhaltene "Hilfreich"-Stimmen für Rezensionen: 84% (27 von 32)
Ort: Heidelberg Deutschland
 

Rezensionen

Top-Rezensenten Rang: 2.140.102 - Hilfreiche Stimmen insgesamt: 27 von 32
Le Pop von Katzenjammer
Le Pop von Katzenjammer
2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Katzenjammer ? - von wegen !!!, 31. Dezember 2010
Wahnsinn, 4 niedlich süsse Norwegerinnen brennen auf ihrem Debütalbum ein dermassen Feuerwerk ab, dass mich auch nach wochenlangen Hören immer noch jede Sekunde fasziniert. Die Damen verzaubern einen mit Liedern aus allen möglichen Musikrichtungen, egal ob Folk, Soul, Gospel, Blues oder Country. Alles wirkt kraftvoll und authentisch, als wären Sie direkte Nachfahren von Aretha Franklin oder Johnny Cash. Alle Lieder sind mit absoluter Liebe und Hingabe geschrieben, gespielt und gesungen. Wo findet man sowas heute noch !!! Eine wunderschöne Perle umgeben vom kalten Meer des Mainstream -Pop. Bleib nur zu hoffen, dass die Vier ihrer Linie treu bleiben und den… Mehr dazu
Gods & Goddesses von Brant Bjork
Gods & Goddesses von Brant Bjork
17 von 17 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
Ich höre jetzt schon einige Wochen Brant's neues Werk und muß sagen Hut ab. Solche lässigen Riffs und Grooves
habe ich schon lange nicht mehr gehört, man muß ständig mit Kopf und Fuß-wackeln und innerlich ist man sofort in anderen besseren,schöneren Welten ( Strand am Mittelmeer oder Highway Richtung nowhere)
Alle 8 Songs treffen voll ins Schwarze und bewegen sich zwischen reinem Blues ( dirty bird, Porto) und feinem Stoner-Rock. Im Gegensatz zu anderen Kollegen aus dem Stonerrock übertreibt es Brant nicht mit Verzehrung und Rausdrehen der Mitten, so das der Sound angenehm klar und trocken und nicht zu dumpf daherkommt. Sehr… Mehr dazu
Death Magnetic von Metallica
Death Magnetic von Metallica
3 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Better than gedacht !!!, 8. September 2008
Eins vorweg !!! Auch das neue Album kann und wird die Klassiker aus den 80'zigern nicht vom Thron stossen. Warum trotzdem 4 Sterne !!!
Nachdem ich das Album nun schon 10 mal komplett durchgehört habe, freue ich mich, dass die Jungs zu Ihren Wurzeln zurückgekehrt sind und nicht mehr Alice in Chains oder Slipknot kopieren. Die Songs sind wieder schön verschachtelt mit vielen Tempowechseln, Kirk schiebt wieder geile Solos ein und es gibt in fast jedem Song wieder die genialen doppelläufigen Gitarrenharmonien mit Gänsehautfaktor. Den ein oder anderen Part hat man schon mal früher gehört ( Fade to black Melodie bei 'the day that never comes' oder creeping… Mehr dazu