saribuch

 
Erhaltene "Hilfreich"-Stimmen für Rezensionen: 89% (17 von 19)
 

Rezensionen

Top-Rezensenten Rang: 176.904 - Hilfreiche Stimmen insgesamt: 17 von 19
Leben ohne Ende von George Stewart
Leben ohne Ende von George Stewart
Leben ohne Ende schildert ohne Pathos den Untergang der menschlichen Zivilisation und das Weiterbestehen der Menschheit. Ganz im Gegensatz zur üblichen Literatur haben nicht die starken, intelligenten und herausragenden Persönlichkeiten überlebt, sondern eher Menschen mit einfachen Gemütern und einfachem Verstand. Eine Ausnahme davon bildet (allerdings auch nur bedingt) der Protagonist welcher der Virusepidemie entgangen ist weil er zuvor von einer Schlange gebissen wurde. Sein letzter Blick fällt auf einen Hammer den er an sich nimmt. Dann fällt er ins Delirium. Er verschläft mehr oder weniger den Weltuntergang. Beherzt wie er ist unternimmt er eine Fahrt… Mehr dazu
Leben ohne Ende. Science Fiction-Roman von George R. Stewart
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
Leben ohne Ende schildert ohne Pathos den Untergang der menschlichen Zivilisation und das Weiterbestehen der Menschheit. Ganz im Gegensatz zur üblichen Literatur haben nicht die starken, intelligenten und herausragenden Persönlichkeiten überlebt, sondern eher Menschen mit einfachen Gemütern und einfachem Verstand. Eine Ausnahme davon bildet (allerdings auch nur bedingt) der Protagonist welcher der Virusepidemie entgangen ist weil er zuvor von einer Schlange gebissen wurde. Sein letzter Blick fällt auf einen Hammer den er an sich nimmt. Dann fällt er ins Delirium. Er verschläft mehr oder weniger den Weltuntergang. Beherzt wie er ist unternimmt er eine Fahrt… Mehr dazu
Wer ist Martha?: Roman von Marjana Gaponenko
Wer ist Martha?: Roman von Marjana Gaponenko
10 von 11 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Martha ist ... ?, 28. Oktober 2012
... aber das soll der Leser selbst herausfinden. Denn Martha, und wer das ist, erfahren wir bereits am Anfang des Buches, ist am Ende durchaus wichtig. Deshalb sollte der Leser sich merken von wem gesprochen wurde. Aber zwischen dieser Martha und dem Ende erzählt Frau Gaponenko sehr sehr viel über ihren Protagonisten, Herrn Lewadski. Und wie sie es erzählt ist köstlich, lehrreich, voller Humor und stets fließend. Mit zahlreichen Wendungen, Andeutungen und Ausschmückungen die ich in einer solchen Form bisher nicht gelesen habe.

- Die Tür des Hotels knarrt, parfümierte Frauen gehen aus und ein, ihre Schritte werden vom Teppich geschluckt,… Mehr dazu