Stefan Graf

"Max Graf"
(REAL NAME)
 
Erhaltene "Hilfreich"-Stimmen für Rezensionen: 66% (49 von 74)
Ort: Hann. Münden
 

Rezensionen

Top-Rezensenten Rang: 80.756 - Hilfreiche Stimmen insgesamt: 49 von 74
So80S (So Eighties) Presents ZTT [Explicit] <a href="http://www.amazon.de/So80S-Eighties-Presents-ZTT-Explicit/dp/artist-redirect/B00JM8I1ES">Blank & Jones</a><span class="byLinePipe"> | </span><span class="byLinePipe">Format:</span> MP3-Download
3 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
Gab es in den 80ern schon weitaus besser. Für alle Spätgeborenen zur Info: der Remixer, welcher es damals schaffte mit minimalen Änderungen und maximalen Erfolg die Tanzflächen zu füllen, ohne "die Seele" eines Songs oder dessen Struktur zu ändern heiß "Razormaid" oder auch bekannt unter seinen richtigen Namen Joseph Watt. Er schaffte was Blank & Jones nicht schaffen: Das ganze in maximal 7 Minuten zu einen stimmigen, knackigen und abwechslungsreichen dynamischen Mix zu veredeln. In Zeiten, bevor es zum "Overkill" der Mixe kam waren viele dieser excellenten Mixe meistens nur für DJ's zu bekommen. Nicht deshalb werden diese… Mehr dazu
The Singles <a href="http://www.amazon.de/The-Singles-Goldfrapp/dp/artist-redirect/B00DXPHGRO">Goldfrapp</a><span class="byLinePipe"> | </span><span class="byLinePipe">Format:</span> MP3-Download
The Singles Goldfrapp MP3-Download
5.0 von 5 Sternen Goldfrapp - die Singles, 10. März 2014
Goldfrapp beherrschen von Elektropop bis zu Cinematischen Soundlandschaften sämtliche Spielarten der elektronischen Musik. Es war somit längst Zeit für eine Singles Collektion. Mir gefallen alle Singles, jede auf Ihre Art unverwechselbar. Schwächen lassen sich nicht ausmachen. Tip für die Personen, welchen die Singles genügen (wobei diesen die Fülle der Vielfalt von Goldfrapps Alben leider entgehen....).
The Final Album (Remastered) <a href="http://www.amazon.de/Final-Album-Remastered-Invisible-Limits/dp/artist-redirect/B00ERSJS0E">Invisible Limits</a><span class="byLinePipe"> | </span><span class="byLinePipe">Format:</span> MP3-Download
5.0 von 5 Sternen Invisible Limits letztes Album, 3. Dezember 2013
Es verhält sich ähnlich wie New Orders "Lost Sirens". Es wurde hier unterschiedliches Material aus verschiedenen Zeiten zu einen Album zusammengewerkelt. Dennoch kann man dieses Album als ein Testament sehen. Leider haben die Limits nie den Zuspruch erhalten den sie verdient hätten. Angefangen hatten Sie bereits Mitte der 80er Jahre. Vielen Freunden der Gruft- bzw. Synthpop und New Order Fangemeinde bekannt, standen Sie auch in jeden gut sortierten Plattenschrank. Das kommerziell erfolgreichste Album "Familiar" wurde sogar von John Fryer produziert. Es überzeugen immer wieder die tollen Melodien und Marions glasklare Stimme sowie die ihrer Zeit weit… Mehr dazu