Klarsolo

 
Erhaltene "Hilfreich"-Stimmen für Rezensionen: 69% (268 von 387)
Ort: Nashville, Tennessee United States
 

Rezensionen

Top-Rezensenten Rang: 3.067.937 - Hilfreiche Stimmen insgesamt: 268 von 387
Der Medicus von Saragossa: Roman (Allemand) von Noah Gordon
3 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
Ach, was habe ich das Buch "Der Medicus" damals verschlungen und selbst heute hole ich es immer noch gerne aus dem Schrank um einzelne Passagen erneut zu lesen. Der Nachfolger "Der Schamane" war fast genauso gut und ebenfalls von mir im Nu ausgelesen. Der dritte Band "Die Erben des Medicus" war dann wie ein Faustschlag ins Gesicht, denn er hatte nur noch ganz lose was vom Charme und der Atmosphäre der Vorgänger, was wohl nicht zuletzt daran lag, dass er in der Gegenwart spielte. Und nun kommt endlich "Der Medicus von Saragossa", das neue Werk von Noah Gordon. Leider ist es nur Mittelmass und hat zudem auch nichts mehr mit der berühmten "Medicus"-Trilogie zu tun. Klarer… Mehr dazu
Star Trek - Elite Force 2 von Activision
Star Trek - Elite Force 2 von Activision
4 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
Ausnahmsweise gibt es mein Fazit mal zu Anfang: "Elite Force 2" ist ein unterhaltsames und gutes Spiel, aber meines Erachtens ist es nicht mehr wirklich Star Trek. Man muss also vor dem Kauf abwägen, was einem wichtiger ist: Spielspass oder Authentizität.
Sofort auffallend nach dem Start ist die Verbesserung der Grafik im Vergleich zum ersten Teil, denn "Elite Force 2" sieht einfach astrein aus. Aber auch spielerisch fallen mehrere Neuerungen schnell ins Auge: der Tricorder hat eine größere Rolle bekommen und konkrete Zeitlimits bei bestimmten Entwicklungen sorgen für gepflegte Hektik. Und was sehr praktisch ist: große Zwischengegner haben nun endlich… Mehr dazu
Ich lass mich nicht behindern von Gerald Metroz
Ich lass mich nicht behindern von Gerald Metroz
16 von 18 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
Da sitzt der Gérald Métroz auf dem Titelbild und blitzt den Leser herausfordernd an, so als ob er sagen würde "Ich habe keine Beine...na und?" Ich musste angesichts dieses Bildes erst mal schlucken, aber dann war auch mein Interesse sofort geweckt. Ich selber hatte in meinem Leben eigentlich noch nie persönlich mit behinderten Menschen zu tun und wollte daher mehr über Gérald's Geschichte lernen, auch darüber, wie er möchte, dass mit ihm umgegangen wird. Was ich bekam war ein kurzer (nur 175 Seiten langer) Einblick in das Leben eines Mannes, der sich von seinem Schicksal nicht nur nicht unterkriegen ließ, sondern im Gegenteil noch Energien… Mehr dazu