ARRAY(0xa0f46f30)
 

koenich76

 
Erhaltene "Hilfreich"-Stimmen für Rezensionen: 52% (40 von 77)
 

Rezensionen

Top-Rezensenten Rang: 434.006 - Hilfreiche Stimmen insgesamt: 40 von 77
Hydra von Within Temptation
Hydra von Within Temptation
5 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
WITHIN TEMPTATION sind kommerziell, zu radiotauglich und immer wieder die gleiche sch....! Auch wenn von 10 Songs 4 mit Gastmusikern bestückt sin, HYDRA ist für mich jetzt schon ein Meilenstein in der Rock-Geschichte, von dem unsere Enkel, Ur-Enkel und so weiter noch reden werden.
Nun aber zu den Songs (kurzfassung):

01.Let Us Burn: Der beste Opener von WT meiner Meinung nach. Solider Rock-Song 10/10

02.Dangerous: Der 1.Song mit Gastsänger, gleich mit dem ehemaligem Killswitch Engage-Sänger Howard Jones. Der rockt in In Flammen-Manier :-) und bewegt einen förmlich zum Headbanging. Absolut stark, hab ich so von WT noch nie gehört… Mehr dazu
Temper Temper (Deluxe Version) von Bullet for My Valentine
Temper Temper (Deluxe Version) von Bullet for My Valentine
3 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Kurz vorm gähn..., 9. Februar 2013
Eins vorweg, mir haben alle 3 vorherigen BFMV-Alben gleich gut gefallen, auf jedem hatte ich mehrere Ohrwürmer. Aber Temper Temper, naja. Fängt schon gleich beim Opener an. Kommt meiner Meinung etwas lustlos rüber. Auch die beiden Vorabsingles Temper Temper und Riot, hm, viel besser sind diese auch nicht. Und auch die restlichen Songs haben mich nicht grade vom Hocker gehauen. Lediglich Song Nummer 6, Leech, finde ich richtig gut. Aber bei 11 Songs ein sehr schwacher Trost.
Schade, wirklich schade.
Gleich dazu: Wem diese Meinung nicht gefällt auch bitte hierzu KEINEN KOMMENTAR abgeben, es ist eben meine Meinung.
True North von Bad Religion
True North von Bad Religion
1 von 15 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Sehr enttäuscht..., 26. Januar 2013
Ich bin ein sehr großer Bad Religion-Fan seit Generator. Nach der sehr guten Vorabsingle F*** You und wie ich fand auch gutem Vorgänger-Album The Dissent Of Man war ich sehr euphorisch was die True North anging. Umso größer bin ich enttäuscht, weil auch nach dem gefühlten 20. mal anhören diese Scheibe immer noch nicht gezündet hat bei mir, das will schon was heißen. Deswegen werde ich mir die rezension hier auch mal sparen. Ich möchte nur soviel schreiben. Auf den letzten Alben habe ich immer mehrere Ohwürmer bei gehabt, selbst auf No Substance und New America, die ich jetzt im nachhinein im Gegensatz zu True North zu sehr guten… Mehr dazu