Sebastian Lechner

"sebastianlechner"
(REAL NAME)
 
Erhaltene "Hilfreich"-Stimmen für Rezensionen: 80% (36 von 45)
 

Rezensionen

Top-Rezensenten Rang: 3.072.921 - Hilfreiche Stimmen insgesamt: 36 von 45
Zeraldas Riese von Tomi Ungerer
Zeraldas Riese von Tomi Ungerer
6 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
irgendwie merkwürdig - zumindest auf den ersten blick - was tomi ungerer mir da als kind beibrachte. einen, wenngleich einige zeit freilich furchteinflößenden, liebenswerten menschenfresser, und die botschaft, daß es in dieser welt zwischen schwarz und weiß auch grau und viele (hoffentlich) zum Besseren veränderbare Dinge gibt. Die Geschichte ist liebevoll, stimmig und stark märchenhaft aufgebaut und leicht zu verfolgen. Gemeinsam mit den Illustrationen ein herrliches buch.
Neues vom Rumpelstilzchen. Und andere Haus-Märchen&hellip
3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen der Titel trügt, 7. November 2006
Habe das Buch vor ein paar Jahren bei einer Dachbodenentrümpelung wieder entdeckt und wie das in solchen Fällen eben so ist, mich sogleich gefragt, wie ein derart bedeutsames Schriftstück in die undankbare Lage der Dachbodenaufbewahrung geraten konnte.

Der Titel macht ja nicht gerade viel her, aber schon auf den ersten Seiten wird klar, daß hier teilweise recht unkonventionell mit dem Thema Märchen umgegangen wird, wenn die böse kleinbürgerliche Geiß den armen Wölflein der, sozialistisch angehauchten, Wolffamilie nachstellt.

Im ganzen Buch wechseln einander neu interpretierte, neu erfundene Märchen und Geschichten ab… Mehr dazu
Der dritte Polizist von Flann O'Brien
Der dritte Polizist von Flann O'Brien
7 von 10 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
Kaum zu beschreiben und nur schwer an Skurillität zu übertreffen. Beinahe jede Seite ein Lacher, also eine Komödie?

Wäre wohl doch zu kurz gegriffen. Denn all das was da so absurd unlogisch auf den Leser einprasselt offenbart doch zugleich eine unverzerrte Sicht auf unsere verhedderte, befangene und verhaberte Welt.

Und ganz abgesehen von alldem, ist dies Buch die einzige glaubhafte Erklärung für so rätselhafte Fragen unserer Zeit, wie jene nach Sinn und Zweck des Schlafs, oder jene, wieso Fahrradfahrer immer an Hausmauern lehnen.