ARRAY(0xa0e6e9cc)
 

Fabian G.

 
Erhaltene "Hilfreich"-Stimmen für Rezensionen: 60% (103 von 173)
 

Beiträge


Top-Rezensenten Rang: 193.084 - Hilfreiche Stimmen insgesamt: 103 von 173
This Is Henry Hall von Henry Hall
This Is Henry Hall von Henry Hall
Wer auf der Suche nach 30er Jahre Swing Musik ist, der kann sich mit "This is Henry Hall" eine wahre Perle für seine Musiksammlung zulegen. Ich bin kein ausgewiesener Experte, was 30er Jahre Swing betrifft und gerade deshalb ist, denke ich, ist diese CD für Einsteiger eine Kompilation mit tollen, vielseitigen Songs. Hits wie "It's just the time for dancing", "Play to me, gypsy ", "The Teddy Bear's Picnic " oder "It's time to say goodnight" sind klasse Band-Arrangements und nur empfehlen. Diese Lieder gehen einfach ins Ohr und verbreiten eine Atmosphäre der Leichtigkeit und Wärme, was auch an dem etwas verrauschten Mono-Ton liegen könnte, welcher dem ganzen… Mehr dazu
Havanna von Dave Grusin
Havanna von Dave Grusin
4 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
Diesen Soundtrack empfehle ich allen, die ein wenige Sommer- und Cuba-Feeling brauchen!
Dave Grusin hat hier tatsächlich einige tolle Themes komponiert. Bei dem "Love-Theme" oder auch
"Cuba Libre ("Se Fue")" hatte ich ein bisschen das Gefühl Ennio Morricone heraus zu hören, weil
es genau seine Art von getragenem, romantischen Thema ist. Es ist eine grandiose Komposition.
"Night Walk" passt zu einer klebrigen, schwülen Sommernacht und in "Adios Habana" lässt einen die
Wehmut eines vergangenen Sommers nachfühlen. Die Kompositionen und Arrangements sind durchweg sehr
gelungen. Klein Wunder das die Filmmusik für den Oscar, den… Mehr dazu
Schtonk von Konstantin Wecker
Schtonk von Konstantin Wecker
Wer den Film kenn, der weiß wie wichtig die Musik in diesem Film von Helmut Ditl ist. Die Musik trägt hier wesentlich zur Komik und zur Satire des Films bei. Konstantin Wecker zaubert hier wunderbare Ohrwürmer; Themen, die den Film letztlich so sehenswert machen, wie er ist. Dabei ist die Musik nicht frei von Klischees. Das maritime Flair der Hafenstadt Hamburg wird natürlich mit dem Schifferklavier eingefangen. Wenn es dann zurück geht in der Geschichte, Richtung Nazi-Deutschland, wird gerne auch Wagner karrikiert. Aber diese Klischees passen in diesem Film einfach wie die Faust aufs Auge. Die einzelnen Stücke zeichnen sich durch eine transparente, leichte… Mehr dazu

Wunschzettel