Stefan Blank

(REAL NAME)
 
Erhaltene "Hilfreich"-Stimmen für Rezensionen: 70% (101 von 144)
Ort: stefanblank.com
 

Beiträge


Top-Rezensenten Rang: 130.993 - Hilfreiche Stimmen insgesamt: 101 von 144
Der Goldsucher von J. M. G. Le Clézio
Der Goldsucher von J. M. G. Le Clézio
5.0 von 5 Sternen Einfach ein schönes Buch., 2. September 2011
Wer Garcia-Marquez mag, wird "Der Goldsucher" lieben: opulente Sprache, ausladende Bilder, ungemein farbiger Erzählstil und eine schöne Geschichte. Alexis verlässt seine Heimat Mauritius, um nach dem Tod seines Vaters einen Piratenschatz auf der Insel Rodrigues zu suchen, in den ersten Weltkrieg zu ziehen, sich zu verlieben, zurückzukehren und letztendlich sich selbst zu finden. Wunderbar. Wer die schnelle Schreibe des 21. Jahrhunderts mag, sollte sich die ersten 50 Seiten trotzdem durch das Epos quälen und sich dann Le Clézios Tempo anvertrauen. Selten so eine bunte Bilderwelt beschrieben gelesen, habe mich reinziehen lassen und nach anfänglichen… Mehr dazu
Expedition Mittelmeer: 11.000 km, 4 Monate  -  mit&hellip von Arnulf Schwarz
2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
Böhringen ist irgendwo auf der Schwäbischen Alb. Das ist wichtig zu wissen, denn die Gegend ist ein bisschen ab vom Schuss. Daher ist es umso bewundernswerter, wenn sich zwei Jungs auf dem Dorf auf die Pedale machen, um die weite Welt zu erkunden. Aber nicht nur einfach so. Nein, sie radeln rund ums Mittelmeer, 11.000 Kilometer in vier Monaten. 1999 war's, dass sich Arnulf Schwarz und Matthias Etzel in Bewegung setzten. Danach erzählten sie ihre Geschichte, hielten Diavorträge, "ziehen ihre Zuhörer in den Bann ihrer Geschichten", wie die Tageszeitung "Südwestpresse" schrieb, und irgendwann wurde ein Tagebuch daraus. Gut zu lesen, nicht nur für Radler… Mehr dazu
Palo Alto von James Franco
Palo Alto von James Franco
14 von 16 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
Es gibt so Leute, die sind grenzenlos kreativ. Heute schauspielern, morgen malen, übermorgen werden sie Fotografen und nächste Woche gibts eine Lesung aus den neuesten Werken. James Franco ist so einer. Spielte in "Spiderman" mit, in "Milk" und gab den David in Elisabeth Gilberts "Eat. Pray. Love". Ist ja schon mal was. Aber der Junge kann schreiben, Teufel, Teufel. Sein "Palo Alto", seine Geschichten vom Heranwachsen in einem amerikanischen Kaff mit Sex, Gangbang, Speed, Smack und Booze, Autounfällen und unglücklicher Liebe, diese Geschichte auf 196 Seiten sind wunderschön. Wunderschön eindrücklich, unmittelbar, glänzend lakonisch erzählt, wie… Mehr dazu

Wunschzettel