Claudio Großner

(REAL NAME)
 
Erhaltene "Hilfreich"-Stimmen für Rezensionen: 75% (140 von 186)
 

Rezensionen

Top-Rezensenten Rang: 1.221.231 - Hilfreiche Stimmen insgesamt: 140 von 186
Manhay von Daan
Manhay von Daan
4 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Es ist ein Drama..., 28. November 2011
...dass wir dieses großartige Stück Musik in Deutschland erst mit zwei Jahren Verspätung zu hören bekommen! Schließlich ist das Album in Daans Heimat schon 2009 erschienen.

Stimmlich irgendwo zwischen Ed Kowalczyk (Ex-Live Sänger), Michael Stipe (REM) und Leonard Cohen ist alleine das ein akustischer Leckerbissen!

Musikalisch sieht es ähnlich abwechslungsreich aus.
Daan präsentiert gut durchhörbaren Indie-Pop, der zwar fast jedem gefallen dürfte, der aber aus der Masse heraussticht wie ein Arztkittel aus den Kutten beim Heavy-Metal Konzert.

Während der Opener Exes problemlos auf Live's Album 'V'… Mehr dazu
A Curious Thing (Limited Deluxe Edition) von Amy Macdonald
30 von 41 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Schade!, 25. März 2010
Nach dem wirklich großartigen ersten Album von Amy habe ich mir die neue Scheibe blind gekauft.
Offenbar war man der Meinung, dass man hier möglichst schnell einen Nachfolger auf den Markt werfen muss, um den Profit zu maximieren, und der breiten Pop-Hörer-Masse noch mehr zu imponieren.
Es wären wirklich ein paar recht schöne Songs auf dem Album, wenn man bei dem "Eine Frau - eine Gitarre" Konzept des ersten Albums geblieben wäre.
Warum man Amys Stimme mit diesem völlig übertrieben Hall verhunzen muss, und die Songs mit total unnötigen Keyboardspuren überfrachtet ist mir unbegreiflich.
Wenn bei all diesem Unsinn… Mehr dazu
Puppenspiel von Unheilig
Puppenspiel von Unheilig
12 von 14 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Der Graf zeigt es allen..., 22. Februar 2008
...deutschen Musikern.
Es tut so wahnsinnig gut zu sehen, dass man deutsche Texte mit wunderschönen Melodien zusammenpacken kann, ohne gleich in Kitsch und Schlager abzudriften. Das neue Unheilig-Album macht es wieder einmal vor.
Die Lyrics sind für jeden klar verständlich, die Inhalte sind nachvollziehbar und beschwören das Kino im eigenen Kopf herauf. Jeder dürfte sich hier irgendwo angesprochen fühlen. Ohrwurmcharakter mit aktuellen Bezügen und persönlichen Gefühlen, eine unschlagbare Mischung!
Dazu kommt noch, dass viele Musiker immer wieder bei dem Versuch scheitern ein Konzeptalbum zu schaffen. Entweder geht der Bezug zum… Mehr dazu

Wunschzettel