D. Mannebach

"nc-fehlinst"
(REAL NAME)
 
Erhaltene "Hilfreich"-Stimmen für Rezensionen: 70% (30 von 43)
 

Rezensionen

Top-Rezensenten Rang: 558.849 - Hilfreiche Stimmen insgesamt: 30 von 43
Spartacus von Ade
Spartacus von Ade
Newcomer kann man die Jungs eigentlich nicht nennen, da Spartacus doch schon das zweite Album der Italiener ist. Aber da ADE mit dem Album durchstarten
könnten(was ich ihnen wünsche), nenne ich es mal Newcomer.

Also, was gibt es zu hören? Um es kurz zu machen: Extremen Death Metal!!! Allerdings ist das dann doch nicht alles. Klar, der übermäßige Teil der 10 Songs ist schnell. Aufgelockert wird es durch einige Tempowechsel. Da gibt es dann Groove oder melodisch hymnische Passagen. Alles bleibt immer nachvollziehbar und wirkt durch viele Tempowechsel nicht chaotisch.
Für die Atmosphäre sorgen gelegentliche Keyboardeinsprengsel und… Mehr dazu
Tetragrammaton [Explicit] <a href="http://www.amazon.de/Tetragrammaton-Explicit-The-Monolith-Deathcult/dp/artist-redirect/B00CCI7XPI">The Monolith Deathcult</a><span class="byLinePipe"> | </span><span class="byLinePipe">Format:</span> MP3-Download
4 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
... die Alben, die einen umhauen. Um es kurz zu machen: Tetragrammaton ist das mit Abstand Beste was ich seit langem gehört habe. Die Vorgängeralben waren schon ziemlich gut und es ist erstaunlich, wie das Niveau gehalten werden kann.

Ich habe das Album bei der Band selber Bestellt (Mit Shirt), daher besitze ich es schon und gebe hier meine Meinung dazu ab!!!
Verglichen werden The Monolith Deathcult gerne mit Nile. Das kann ich auch sehr gut nachvollziehen, da es starke Parallelen zu den Amerikanischen Ägyptologen gibt. Da wäre zum einen die mehrstimmigen Vocals, die Nile auch verwenden. Dazu kommen einige orientalische, fernöstliche Melodien, die… Mehr dazu
The Black Waltz von Kalmah
The Black Waltz von Kalmah
11 von 11 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen schneller, melodischer, besser, 23. Februar 2006
Genau das ist es, was mir beim hören der neuen Kalmah CD durch den Kopf geschossen ist. Klar gibt es gemeinsamkeiten, wie z.B. die Gitarren/Keyboard Soli`s und Duelle. Dennoch muß ich hier auch noch einmal betonen, dass Kalmah zu Unrecht mit Children of Bodom verglichen werden. Kalmah gehen musikalisch gesehen, viel Traditioneller an ihre Songs als es COB tun. Wie auch auf ihren früheren Alben, haben Kalmah stehts gute Melodien in ihren Songs, die von fetten Riffs unterlegt sind. Was mir persönlich sehr gut gefällt ist, dass Kalmah oft den Knüppel aus dem Sack holen. Trotz dieser Blasteinlagen, bleiben sie dennoch höchst melodisch und immer… Mehr dazu