ARRAY(0xa0a0c9a8)
 

Lina

 
Erhaltene "Hilfreich"-Stimmen für Rezensionen: 81% (39 von 48)
Ort: Sachsen
 

Rezensionen

Top-Rezensenten Rang: 286.947 - Hilfreiche Stimmen insgesamt: 39 von 48
In the Cut <b>DVD</b> ~ Meg Ryan
In the Cut DVD ~ Meg Ryan
2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Assoziativer Film, 20. März 2012
Dies ist lediglich eine persönliche Bewertung und kein allgemeingültiges Urteil, nur eine eigene, weibliche Meinung zum Film: Ich habe den Eindruck, dass Schauspielerauswahl, Drehbuch, Kameraführung (Unschärfe) und Aufbau einem Sinn folgen. Mit anderen Worten: Mich hat der Film angesprochen. Ich konnte die Motive der Hauptfigur nachvollziehen. Die Gefühlswelt der Hauptfigur fand ich überzeugend, ebenso wie den Krimiplot. Zwischen retouchierten Kosmetikanzeigen und weichgezeichneten Hollywoodfilmen vergessen wir zuweilen die emotionale Wirklichkeit, die in diesem Film sehr gut dargestellt wird. Die Wirklichkeit ist nicht poliert, sie ist unscharf und auch ein… Mehr dazu
Corporate Social Responsibility und wirtschaftlich&hellip von Bernhard Seitz
5.0 von 5 Sternen Nützliche Entscheidungshilfen, 23. Februar 2012
Mathias Ebel stellt moderne Ansätze zur Messung des Einflusses CSR-orientierter Maßnahmen und Entscheidungen auf ein Unternehmen und dessen wirtschaftlichen Erfolg vor und unterzieht diese Methoden einer kritischen Würdigung.
Er gibt damit Führungskräften konkrete Entscheidungshilfen in die Hand, die in Dilemmasituationen im Spannungsfeld zwischen gesellschaftlicher Verantwortung und wirtschaftlichem Erfolgszwang von Nöten sind, da Unternehmensleitungen häufig die Entscheidungsgrundlage im Zusammenhang mit der CSR fehlt, was Unsicherheit schafft und den Legitimationsdruck insbesondere gegenüber Shareholdern steigert.
The Business Case for Corporate Social Responsibil&hellip von Philipp Schreck
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
Neben der praktischen Anwendbarkeit der Schlussfolgerungen für Wissenschaft und Unternehmenspraxis liegt Schrecks Beitrag zur CSR-Forschung in erster Linie darin, die seit Jahrzehnten betriebene Suche nach dem vorbehaltslosen, generellen Business Case als Irrweg zu identifizieren.
Der Autor legt dar, dass es zu keiner Zeit einen aussagekräftigen Beleg für eine allgemeine, uneingeschränkte Verbindung von gesellschaftlicher Verantwortung und finanziellem Unternehmenserfolg gab und auch perspektivisch eine solche Nachweisführung unmöglich ist.
Dem fehlenden Beleg zum Trotz lassen sich innerhalb eines differenzierten Forschungsrahmens positive… Mehr dazu