ARRAY(0x9c3d87a4)
 

Juergen Eich

(REAL NAME)
 
Erhaltene "Hilfreich"-Stimmen für Rezensionen: 93% (71 von 76)
Ort: Köln
 

Rezensionen

Top-Rezensenten Rang: 3.111.347 - Hilfreiche Stimmen insgesamt: 71 von 76
Basis-Diskothek Rock und Pop von Uwe Schütte
Basis-Diskothek Rock und Pop von Uwe Schütte
43 von 46 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
Seien wir ehrlich: Streng genommen braucht dieses Buch wahrscheinlich kein Mensch. Jemand, der sich in der Materie auskennt, wird die meisten erwähnten Alben kennen, und die meisten anderen sind in aller Regel nicht an einer derartigen Stilvielfalt, die Pop nun mal ausmacht, interessiert.

Folglich kaufen sich viele Leute, mich eingeschlossen, das Buch in erster Linie, weil es interessant ist, inwiefern sich die eigene Meinung mit dem aufgeführten Material deckt, um entsprechendes Kopfnicken oder -schütteln folgen zu lassen. Manche mögen sich über dieses Buch (und das Weglassen oder Einschließen von bestimmten Alben) sogar wahnsinnig aufregen, aber… Mehr dazu
England's Dreaming: Anarchie, Sex Pistols, Punk Ro&hellip von Klaus Bittermann
8 von 9 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
Vorab: England's Dreaming ist ein Muß für jeden, der sich für die Entstehungsgeschichte und Anekdoten rund um englischen Punk der späten 70er Jahre interessiert.
Die holprige Übersetzung der vorliegenden deutschen Ausgabe krankt jedoch sehr an dem Phänomen, das diese echte "Faktenfundgrube" (Klappentext) mehr nach Lehrbuch klingt als es das Thema eigentlich zuläßt - sofern man nicht von vorneherein einen soziologischen Ansatz wählt. Dadurch schwanken die Kapitel zwischen anarchistischem Lehrstück und Seifenoper.

Leider habe ich nicht den Eindruck, das Leser, die nicht ohnehin in dieser Zeit aufgewachsen sind, verstehen, was… Mehr dazu
Der Antipapst von Robert Rankin
Der Antipapst von Robert Rankin
20 von 21 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Gesundes Mittelmaß, 27. Dezember 2002
"Der Antipapst" ist mein erstes Buch von Robert Rankin. Aufmerksam geworden bin ich, wie andere auch, durch die mutmaßliche Ähnlichkeit mit Adams und/oder Pratchett.
Handwerklich läßt sich auch keine Kritik anbringen; die Erzählstruktur, die Ausarbeitung der einzelnen Charaktere sowie die Story an sich ist gut gelungen, jedoch ist der aufkommende Witz zumeist eher flach. Vielleser der o.g. Autoren wird dieses Buch allenthalben ein Schmunzeln entlocken, Hardcore-Pratchett-Fans werden definitiv enttäuscht sein.
Dies mag übrigens im englischen Original anders sein; oftmals hat man im Gefühl, das die Übersetzung schludrig ist und einen… Mehr dazu