SansEar

 
Erhaltene "Hilfreich"-Stimmen für Rezensionen: 82% (157 von 191)
Ort: NRW
 

Beiträge


Top-Rezensenten Rang: 520.005 - Hilfreiche Stimmen insgesamt: 157 von 191
Live 'n' Loud  [Vinyl LP] von Adriano Batolba Orchestra
Live 'n' Loud [Vinyl LP] von Adriano Batolba Orchestra
2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
Klasse Album, dass die Live-Energie des Adriano BaTolba Orchestra toll rüberbringt. Dazu eine gute Songauswahl, die die Vielfältigkeit des ABO zeigt ... und ja, mehr Stücke wären natürlich herzlich willkommen (auch wenn die CD-EP mit 6 Stücken plus 2 Bonustiteln schon über 32 Minuten läuft und damit ordentlichen Value for Money bietet).

Amazon ist leider in seiner Beschreibung nicht zu ausführlich - bei der Vinyl-Ausgabe handelt es sich um eine 10 Inch, auf die naturgemäß nicht so viel draufpasst (dafür ist das Format - kleiner als eine "normale" Platte, größer als eine Single - außergewöhnlich und… Mehr dazu
Rock'n' Roll Therapy (Limited Edition inkl. Bonus-&hellip von Dick Brave & the Backbeats
19 von 22 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Macht Spaß!!!, 17. Oktober 2011
Eins vorweg - der "Autor" wird sich weigern, den Sänger von Dick Brave & The Backbeats "Sasha" zu nennen - das würde der Band nämlich nicht gerecht. "Popstar" Sasha hat - wenn man das überhaupt so nennen kann - das Pech, von seinem "Alter Ego" Dick rechts überholt worden zu sein. Das der durchaus veritable Pop-Erfolg vom Rock-A-Billy übertroffen wurde, hat er aber mit Sicherheit nicht alleine der Idee zu verdanken, mal Lieder im 50er-Jahre Gewand zu machen, sondern auch und insbesondere dem Einfluss seiner grandiosen Mitstreiter Adriano BaTolba (André Tolba), Phil X. Hanson (Felix Wiegand), Matt Hanson (Martell Beigang) und dem Neuzugang Falco Caress… Mehr dazu
Eat Life <a href="http://www.amazon.de/Eat-Life-Anna-Lacazio/dp/artist-redirect/B002EQWZDI">Anna Lacazio</a><span class="byLinePipe"> | </span><span class="byLinePipe">Format:</span> MP3-Download
Eat Life Anna Lacazio MP3-Download
2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
Nach dem (vor allem in Frankreich) extrem erfolgreichen Comeback von Cock Robin mit neuem Studio-Album und LIVE-CD findet Anna LaCazio endlich den Mut, ihr Album "Eat Life" zu veröffentlichen. Realisiert bereits 1996, sahen nur sieben Tracks über die Jahre das "Licht" des Internets ("My Holiday", "I Bleed", "Djinn In The Bush", "Growing John", "Offering Delila", "Jeunesse Doree", "I Am"). Die 2009-Veröffentlichung kommt mit einem "added value" von gleich acht weiteren Songs, darunter das extrem relaxte The Cure-Cover "Boys Don't Cry" und eine Aufnahme von "Blinded", ursprünglich von einem der Solo-Alben des zweiten Cock Robin Kopfes, Peter Kingsbery.

Es lohnt… Mehr dazu