Stiftung Buchtest

Stiftung Buchtest
Erhaltene "Hilfreich"-Stimmen für Rezensionen: 66% (86 von 130)
Ort: Hamburg
Jahrestag: 1. Januar
Geburtstag: 1. Januar
In eigenen Worten:
86 – Gott sei Dank funktionieren die Augen noch.

Interessen
Vielleser, seit ich pensioniert bin.
 

Rezensionen

Top-Rezensenten Rang: 14.273 - Hilfreiche Stimmen insgesamt: 86 von 130
Ich lasse mir das Singen nicht verbieten von Hape Kerkeling
29 von 41 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
Natürlich hat HaPe Kerkeling schon viele Auf's und Ab's erlebt im Laufe seiner Karriere.

Neben dem Auftritt als Königin Beatrix und den Auftritten als Horst Schlämmer zählte auch der Pilger-Bestseller "Ich bin dann mal weg" zu seinen Erfolgen  drei "Leistungen" in der Entertainmentbranche, für den ich ihn wirklich bewundert habe.

Und nun das.

Naja, eigentlich ist es gar nicht so verwunderlich, dass Kerkeling mit dieser Compilation nichts Tolles abliefert  das hätte ich mir nach seinem schwitzenden peinlichen Playback-Auftritt bei "Wetten, dass" denken MÜSSEN. Er ist nicht nur körperlich… Mehr dazu
Der Junge, der Glück brachte von Nicholas Vega
Der Junge, der Glück brachte von Nicholas Vega
12 von 14 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
Dick, mitten in der Pubertät, auf der Suche nach Orientierung - das ist Lynette, älteste von drei Geschwistern, ein Mädchen, geplagt von den Nöten, die jeder Teenager im Jahr 2013 erlebt. Mitten in dieses ohnehin schwierige Leben platzt die Nachricht vom Tod ihrer Mutter - und plötzlich lastet zuviel Verantwortung auf dem Mädchen: Verantwortung für den Zusammenhalt der Familie, die durch die Schockstarre des Vaters nach dem Ableben der Mutter Lynette zugewiesen wird; Verantwortung für die gemobbte, zickige kleinere Schwester, Verantwortung für sich selbst

Kein Wunder, dass Lynette in die Welt der Phantasie flieht wie einst Bastian… Mehr dazu
Trotzkis Narr: Roman von Ulrich Ritzel
Trotzkis Narr: Roman von Ulrich Ritzel
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
Wahlkampf in Berlin: "Staatsanwältin Gnadenlos", Spitzenkandidatin einer neuen Partei, ermittelt in einem Doppelmord.

Ein Senatsangestellter und ein Polizist wurden mit derselben Waffe erschossen.

Privatdetektiv Hans Berndorf kommt ihr in die Quere.

Intelligenter, hoch politischer Krimi, der die Sachkenntnis des Autors verrät  eines preisgekrönten Gerichtsreporters.