B. Gotter

"robertzion"
(REAL NAME)
 
Erhaltene "Hilfreich"-Stimmen für Rezensionen: 72% (98 von 136)
Ort: Gelsenkirchen, Nordrheinwestfalen Deutschland
 

Beiträge


Top-Rezensenten Rang: 349.469 - Hilfreiche Stimmen insgesamt: 98 von 136
The Mouths of Madness (Limited Digipak im Vinyl-Lo&hellip von Orchid
2 von 9 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Genial - aber der Gesang!, 10. Juli 2013
Okay, ich bin kein Musikkritiker. Die können sich nämlich Geschmacksurteile kaum leisten, sie müssen das Ganze "objektiv" beurteilen. Und dahingehend sind ORCHID eine brillante Band - über die ich mich schwarz ärgern könnte. Rhythmus- und Harmoniewechsel, die Riffs, Gitarrendopplungen, Bass- und Gitarrensound - das ist alles sicherlich aus dem 70er-Black Sabbath-Baukasten zusammengesetzt. Aber, die Musik ist in der Tat und vielleicht gerade deswegen genial und packend. Nur - und jetzt kommt's - der Sänger ist eine Katastrophe! Vollkommen ohne Ausdruck, ständig gepresst (in diesem fürchterlichen knarzenden NAZARETH oder ACCEPT-Stil), mit einer… Mehr dazu
13 (Limited Deluxe Edition) von Black Sabbath
13 (Limited Deluxe Edition) von Black Sabbath
11 von 20 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
Ich bin eigentlich kein Hard Rock/Heavy Metal-Fan, aber BLACK SABBATH habe ich immer außerordentlich gemocht. Nachdem mich der Punk und Post-Punk von JOY DIVISION, THE FALL oder THE BIRTHDAY PARTY vollkommen in den Bann gezogen hatte, blieben sie nahezu als einzige Rockband meiner Teenager-Jahre in der Liste der von mir geschätzten Bands. Später haben dann Bands wie CHRISTIAN DEATH oder MONSTER MAGNET den Platz von BLACK SABBATH in meiner Playlist übernommen.

Und, kaum zu glauben, das, was BLACK SABBATH immer in meinem Herzen bewahrt hat, es ist mit 13 wieder vollkommen da! Es hat sich wohl gelohnt, dass Produzent Rick Rubin Ozzy, Iommi und Butler… Mehr dazu
Silence Yourself von Savages
Silence Yourself von Savages
9 von 13 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Sensationelles Debut, 10. Mai 2013
Wenn Oliver Geissen einmal auf RTL eine ultimative Chartshow zu den 100 besten Post-Punk-Songs machen sollte, dann dürften SAVAGES sicher die idealen Gäste sein. Nur, das ist natürlich ein Klischee. Denn die Sendung ist wirklich s......, die Gäste nerven und die füllig geworden Altpopper und -rocker, die ihre Legendenhaftigkeit dort zuweilen endgültig in den Gulli drücken, braucht eigentlich auch kein Mensch (mehr). Mehr noch könnte man sich SAVAGES irgendwann in den 80ern bei Top of the Pops vorstellen. Wie einst SIOUXSIE, die zum Playback und im Sadomaso-Lederoufit ihre Songs wie Dear Prudence vor steif tanzenden Studiogästen zum Besten… Mehr dazu

Wunschzettel