S.D.

"S.D."
 
Erhaltene "Hilfreich"-Stimmen für Rezensionen: 77% (17 von 22)
In eigenen Worten:
CEO | (Online) Marketing & Strategie Beratung
 

Rezensionen

Top-Rezensenten Rang: 600.755 - Hilfreiche Stimmen insgesamt: 17 von 22
Erfolgreiche Websites: SEO, SEM, Online-Marketing,&hellip von Esther Düweke
2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
Berufsbedingt (Dozent im Online- und Social Media Marketing sowie Strategieberatung im Bereich Marketing) habe ich in den letzten Jahren viele Einführungsbücher zu dem Thema gelesen und als (Inspirations)Quellen für Unterricht und Beratung genutzt. Leider finden sich viel Bücher, die sich m.E. für einen semi-professionellen Einstieg in diesen Bereich nicht eignen sondern eher der Hobbysparten vorbehalten bleiben sollten - was Düweke und Rabsch abliefern grenzt sich davon allerdings ab. In vielen Kapiteln schaffen Sie es so tief, wie es in einem allgemeinen Werk nunmal möglich ist, in die einzelnen Themen zu gehen, dass man am Ende des Buches einen guten… Mehr dazu
Webselling: Das große Online Marketing Praxisbuch von Andre Alpar
13 von 16 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
Ich habe in den letzten 2 Jahren aus beruflichen Gründen (Coach/Training Online Marketing) zahlreiche "Fachbücher" als auch Praxisbücher gelesen und muss leider immer wieder feststellen, dass diese wenig hilfreich sind oder Neues liefern! Dabei bietet die schnell technische Entwicklung jedem neuen Buch bzw. jeder neuen Auflage genug Chancen dafür. Leider wurde ich mal wieder enttäuscht...

Hinzu kommt, wo es sich gelohnt hätte tiefere Praxiseinführungen zu geben hört das Buch auf und verliert sich in NIchtigkeiten! Statt dessen werden immer wieder durchaus amüsante und z.T. interessante Interviews mit Fachexperten abgedruckt - die… Mehr dazu
Kulturanalyse (suhrkamp taschenbuch wissenschaft) von Thomas Fechner-Smarsly
2 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
Dieses Buch fängt schon im Titel an Themen zu suggerieren, die es nicht behandelt, was sich durchs ganze Buch zieht. Eine klares Programm wird anfangs versucht zu definieren, wobei Fokus auf eine methodischen Fundierung der "(Inter)Disziplin" liegt. Davon zu spüren ist wenig bis nichts. Was nun tatsächlich Kulturanalyse ist und wie sie methodisch verortet wird, bleibt unklar. Dafür bleien selbst basale begriffliche Differenzierungen im Banalen stecken. Wissenschaftlich äußerst fraglich, es findet nicht einmal eine Auseinandersetzung von -Kultur- Kulturwissenschaft -Kulturwissenschaften -cultural studies -cultural sciences, etc. statt. Die Autorin scheint… Mehr dazu