Buchmenschlein Bianca

 
Erhaltene "Hilfreich"-Stimmen für Rezensionen: 78% (50 von 64)
 

Rezensionen

Top-Rezensenten Rang: 24.463 - Hilfreiche Stimmen insgesamt: 50 von 64
Bäume reisen nachts: Roman (insel taschenbuch) von Aude Le Corff
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
Seitdem plötzlichem Verschwinden ihrer Mutter ist die achtjährige Manon auf sich gestellt, denn ihr Vater versackt völlig in seinem Schmerz und Kummer. Er sitzt nur noch vor dem Fernseher, verfällt dem Alkohol und auch am Arbeitsleben nimmt er nicht teil. Für das Mädchen natürlich unfasslich, das der eigene Vater quasi förmlich durch sie hindurchsieht und ihr keinerlei Beachtung schenkt. Was für ein Kindheitstrauma für die kleine Seele von Manon! Sie tröstet sich durch Gespräche mit Ameisen und Katzen aber auch die Welt der Bücher geben dem Kind ein kleinwenig Halt.

Da ist aber noch Anatole, für den alt werden,… Mehr dazu
Die Hexe von Nassau: Roman von Nicole Steyer
Die Hexe von Nassau: Roman von Nicole Steyer
0 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
Um es gleich vorwegzusagen: Dieses Buch ist erschütternd ehrlich und nichts für Weichlinge. Warum ich bisher höchst spärlich historische Romane gelesen habe, ich weiß es nicht. Durch diese Erzählung bin ich aber auf den Geschmack gekommen und werde mich nun öfters dieser Literaturform widmen.

Die Geschichte spielt im Jahre 1676, zu einer trüben, garstigen und furchtbaren Zeit. Die junge Protagonistin Katharina Heinemann lebt mit ihrer Mutter, der Vater ist längst verstorben, ein genügsames Leben. Sie nähen Kleider und verkaufen diese auf dem Markt, zudem verdient Katharina noch ein wenig Geld auf einem Gutshof, wo sie die… Mehr dazu
Toni und Schnuffel von Judith Le Huray
Toni und Schnuffel von Judith Le Huray
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
Gibt es Kinder, die sich nichts sehnlicher wünschen als ein Haustier, vorzugsweise einen Hund? Vermutlich nicht. So geht es auch Toni, die eigentlich Antonia heißt, so aber nur von ihren Lehrern oder von ihren Eltern genannt wird. Aber auch nur wenn sie sauer auf Toni sind. Ja ein echter Hund das wäre das Größte für Toni und jetzt wo Sommerferien sind und alle ihre Freunde in den Urlaub gefahren sind, ist dieser Wunsch noch stärker. Allerdings finden Antonias Eltern das für einen Hund nicht genug Platz und Zeit vorhanden ist. Doch dann kommt alles anders: Toni entdeckt einen kleinen Hund, der einfach im Wald ausgesetzt wurde, schlichtweg… Mehr dazu

Wunschzettel