Andysocial

 
Erhaltene "Hilfreich"-Stimmen für Rezensionen: 77% (20 von 26)
Ort: Wien
 

Beiträge


Top-Rezensenten Rang: 3.334.016 - Hilfreiche Stimmen insgesamt: 20 von 26
Black Rain von Ozzy Osbourne
Black Rain von Ozzy Osbourne
3 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen und wo ist der Madman?, 18. Mai 2007
leider nicht auf der Platte. Sicherlich konnte man kein No Rest For The Wicked oder No More Tears erwarten (die Randy Rhoads Alben lassen wir eh außen vor), aber was einem hier entgegenkommt ist leider keine Offenbarung. 6 Jahre sind seit dem letzten Werk Down To Earth vergangen. Es war kein überragendes Werk und dieses Niveau wird auch von Black Rain nicht übertroffen. Die Riffs sind nicht mehr erstklassig, was vor allem eine Kritik an Zakk Wylde ist, der an seine schwachen Black Label Society Werke der letzten 3 Jahre anknüpft. Ab und zu springt ein schönes Solo raus aber im Großen und Ganzen war's das auch. Dieses Defizit wird durch allerlei technischen… Mehr dazu
Firewood von Witchcraft
Firewood von Witchcraft
2 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
..aber schlecht ist die Scheibe auf keinen Fall. Irgendwie habe ich das Gefühl, dass die Jungs etwas mehr von den Black Sabbath Wurzeln weggehen und sich mehr Richtung....Captain Beyond oder manchmal auch Uriah Heep drehen. (außer der sehr leicht zu identifizierende "Iron Man" Part im 1. Lied). Die Musik bleibt aber immer noch düster, jedoch blitzen sehr oft flockige 60s/70s Rockriffs durch. Das Songmaterial ist weniger gut als im Debut ("Witchcraft") deswegen nur 4 Sterne. Aber wem die erste Scheibe gefallen hat sollte hier ebenfalls zugreifen!!!
Mother Teacher Destroyer von The Hidden Hand
Mother Teacher Destroyer von The Hidden Hand
1 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
.....da sitz ich nun frisch mit der neuen Hidden Hand Scheibe und komm aus dem Weinen nicht mehr raus. Ich liebe Wino, seine Saint Vitus Zeit war genial, die Spirit Caravan Sachen kaum zu übertreffen, die erste Hidden Hand CD war auch sehr gut, aber das hier ist einfach durchschnittlich. Wer hier Doom erwartet wird nur halbglücklich. Sicherlich, das Tempo ist immer noch schleppend, aber wo sind die genialen Riffs? Natürlich sind sie düster aber irgendwie fehlt was. Überzeugend ist anders. Teilweise wird's progressiv (was dem Album absolut nicht gut tut) dann wird man wieder hellhörig weil sich doch wieder was durchschlängelt und ein Strahlen breitet sich… Mehr dazu

Wunschzettel