Solzimer

 
Erhaltene "Hilfreich"-Stimmen für Rezensionen: 85% (197 von 231)
Ort: München
In eigenen Worten:
"SOLZIMER", sagte Benny, und im nächsten Augenblick hob er ab. Er schwebte direkt vor dem Bullen hoch, stieg höher, segelte über das Gebäude der Bank of America. Und zack, weg war er.
"Heiliger Strohsack", sagte der Bulle. "Haben Sie das gesehen?"
"SOLZIMER", sagte ich.
Nichts geschah.
"Sagen Sie", fragte mich der große Bulle, "da war doch eben einer bei Ihnen, nicht?"
"SOLZIMER", sagte ich.
"Aha"… Mehr dazu
 

Beiträge


Top-Rezensenten Rang: 18.739 - Hilfreiche Stimmen insgesamt: 197 von 231
Alles ist grün: Storys von David Foster Wallace
Alles ist grün: Storys von David Foster Wallace
23 von 24 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
Das Buch ist Wallace wie man ihn sonst kennt, hier gleichwohl in seiner jugendlichen Hypostase. Stilles Grauen eines Bürokomplexes am späten Abend, Rollentherapien in Selbstregie, Infinitesimalrechnung, Probleme mit eigener Körperlichkeit und andere faszinierende komplexe Verstörtheiten, popkulturelle und literarische Verweise (Hawaii Fünf Null, Barth, Malamud, Carver), Geschichten innerhalb von Geschichten, Doppelbluffs.
Die ersten vier Erzählungen passen auf 75 Seiten, die fünfte, 'Westwärts geht der Lauf des Weltreichs', ist 192 Seiten lang.
Es ist eine Novelle dunklen Inhalts, in der Protagonisten in den Maiswäldern des Mittleren… Mehr dazu
Die toten Seelen von Nikolai W. Gogol
Die toten Seelen von Nikolai W. Gogol
2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Eine russische Roadstory, 29. Juli 2011
Kollegienrat Pawel Iwanowitsch Tschitschikow tuckert, begleitet von zwei Bediensteten, in seinem federnden Pferdewagen durch die russische Provinz. Seine Geschäftsidee besteht im Aufkauf von 'toten Seelen', der faktisch verstorbenen, jedoch juristisch geführten Leibeigenen. Die so erstandenen Listen ist ein innovatives Finanzinstrument mit einer attraktiven erwarteten Rendite.
Der nicht mehr ganz so junge Junggeselle ist vom rundlichen Körperbau, trägt ein buntes Halstuch und muss auf seine Hämorrhoiden Rücksicht nehmen. Er hat einiges in diesem Leben gesehen, war auch im Staatsdienst, wo er allerdings 'für die Wahrheit leiden' musste. Dank seiner… Mehr dazu
Die Liebe zur Zeit des Mahlstädter Kindes: Erzählu&hellip von Clemens J. Setz
17 von 20 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
Anhänglichkeit eines Pubertierenden zu seinem Kameraden trägt dezent sadistische Züge. Eine junge Frau versucht sich als Sklavin und organisiert einen Käfig, in dem sie von ihrem Partner eingesperrt und gedemütigt werden will. Ein alternder Professor gesteht vor versammelter Gruppe seiner Studentin, dass er sie - Zitat - "..." will (Der Schriftsteller verwendet hierbei ein Schimpfwort bzw. eine Obszönität, dessen bzw. deren Veröffentlichung den Amazon-Rezensions-Richtlinien zuwiderlaufen würde). Die Accessoires einer aufstrebenden Jungangestellten werden eines Tages von eiternden Geschwüren befallen.
Durch gute Feuilleton-Kritik… Mehr dazu