ARRAY(0xa685eeac)
 

Mrs Lefroy

 
Erhaltene "Hilfreich"-Stimmen für Rezensionen: 93% (230 von 246)
Ort: NRW

 

Beiträge


Top-Rezensenten Rang: 14.845 - Hilfreiche Stimmen insgesamt: 230 von 246
Santa's Baby von Kira Gembri
Santa's Baby von Kira Gembri
3 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
Lara ist eine junge, alleinerziehende Mutter, die sich gegen jede Art von Weihnachtskitsch sträubt. Ausgerechnet sie lernt den bezaubernden Weihnachtsmann Finn kennen, der spontan, draufgängerisch und lebenslustig in ihr behütetes Zwei-Mädel-Haus platzt.

Mit viel Charme und noch mehr Humor beschreibt Kira Gembri diese romantische Weihnachtsgeschichte, in der auch die Erotik nicht zu kurz kommt. Gerade die Liebesszenen muss man lobend hervorheben, denn sie sind völlig kitschfrei (danke!), dabei aber erfrischend offen.

Die Liebesgeschichte entwickelt sich (trotz der Kürze) absolut nachvollziehbar. Die Protagonisten sind glaubwürdig und… Mehr dazu
Die Rattenfänger. Roman von Carla Berling
Die Rattenfänger. Roman von Carla Berling
6 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
Die Geschichte um die Rattenfänger beginnt Mitte der Achtziger, als Mike und Rena hochverschuldet und rührend naiv den Prophezeiungen der Juno-AG erliegen, angelockt durch horrende Gewinnversprechungen und teuren Hotelaufenthalten. Juno ist jung, dynamisch, aufstrebend. Der Alkohol fließt in Strömen, die Geldklammern blinken aus den Anzugtaschen der Führungskräfte.

Von Anfang an hat man das Gefühl, einer Zeitbombe beim Ticken zuzusehen, und das Gefühl trügt nicht. Carla Berling hat mit »Die Rattenfänger« einen Roman geschrieben, den man beinahe als Wirtschaftskrimi bezeichnen kann. Aber es geht nicht um »die Firma«, sondern um… Mehr dazu
Peter und der Werwolf - Eine Halloweengeschichte von Hannah Siebern
1 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
Eine wunderbare Geschichte, die man nicht nur an Halloween lesen kann:
Der kleine Peter flieht aus dem Haus seiner Mutter, nachdem er sie dabei überrascht hat, wie sie als Werwolf einen Mann verspeist. Er fällt einer Gruppe von Hexen in die Hände, die ihn bei lebendigem Leib verbrennen möchten. Zu Hilfe kommen ihm die Nachtjägerin Cassandra und der Dämon Lester.
Ich gebe zu, das ist nichts für zarte Gemüter, aber Hannah Siebern beschreibt das absolut glaubwürdig und mit genau dem richtigen Maß an Phantasie. Die Charaktere haben Tiefe und sind ausgereift. Vor allem mit Peter leidet man mit, da er sehr liebenswert beschrieben wird… Mehr dazu

Wunschzettel