Christoph F. Bruggaier

 
Erhaltene "Hilfreich"-Stimmen für Rezensionen: 79% (11 von 14)
 

Rezensionen

Top-Rezensenten Rang: 3.408.637 - Hilfreiche Stimmen insgesamt: 11 von 14
Der verbotene Ort oder Die inszenierte Verführung.&hellip
5.0 von 5 Sternen Das Staunen enträtselt, 25. Februar 2005
Wie kommt es, daß wir uns an einem bestimmten Ort spontan wohlfühlen, uns einem anderen Ort jedoch schon nach kurzer Zeit abwenden? Diese Frage hat sich sicherlich jeder schon einmal gestellt, nachdem er sich beim Betreten eines bestimmten Ortes oder Raums spontan zu Hause gefühlt hat. Der Autor führt uns mit einer erstaunlichen Vollständigkeit in die Funktionsweise desjenigen Teils der menschlichen Psyche ein, welche uns 'erleben' läßt. Er schafft es sodann, Anknüpfungspunkte zu alltäglichen Situationen zu schaffen, in denen unter Beachtung dieser typische Funktionsweise gezielt Situationen geschaffen wurden, mithilfe derer der Konsument in… Mehr dazu
Der verbotene Ort oder Die inszenierte Verführung.&hellip
0 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Das Staunen enträtselt, 25. Februar 2005
Wie kommt es, daß wir uns an einem bestimmten Ort spontan wohlfühlen, uns einem anderen Ort jedoch schon nach kurzer Zeit abwenden? Diese Frage hat sich sicherlich jeder schon einmal gestellt, nachdem er sich beim Betreten eines bestimmten Ortes oder Raums spontan zu Hause gefühlt hat. Der Autor führt uns mit einer erstaunlichen Vollständigkeit in die Funktionsweise desjenigen Teils der menschlichen Psyche ein, welche uns 'erleben' läßt. Er schafft es sodann, Anknüpfungspunkte zu alltäglichen Situationen zu schaffen, in denen unter Beachtung dieser typische Funktionsweise gezielt Situationen geschaffen wurden, mithilfe derer der Konsument in… Mehr dazu
Marketing spüren. Willkommen am dritten Ort von Christian Mikunda
5 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
Als eine thematische Fortführung des Titels 'Der verbotene Ort oder Die inszenierte Verführung' gibt der Autor einen tiefen und detaillierten Einblick in die Umsetzung der von ihm im ersten Titel aufgestellten Theorien. Dabei staunt der Leser über die schiere Fülle von unterschiedlichen Beispielen: vom Supermarkt bis zur Spielhölle, vom Museum bis zur Messe, es werden die unterschiedlichsten Situationen beschrieben, in denen der Konsument durch einen mehr oder weniger geschickten Einsatz der beschriebenen Mechanismen in eine bestimmte Richtung gelenkt werden soll. Unterstützt werden die Beschreibungen durch verschiedene beispielhafte Videoclips, mitgeliefert… Mehr dazu

Wunschzettel