Stefan Allmeritter

(REAL NAME)
Zum Lesen nehme selbst ich die Sonnenbrille ab (meistens)
Erhaltene "Hilfreich"-Stimmen für Rezensionen: 87% (26 von 30)
 

Rezensionen

Top-Rezensenten Rang: 2.891.621 - Hilfreiche Stimmen insgesamt: 26 von 30
The Kite Runner von Khaled Hosseini
The Kite Runner von Khaled Hosseini
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
Über den Inhalt der Geschichte und auch über den Autor und seine Schreibweise wurde ja bereits ausführlich berichtet. Ich kann mich da den meisten Rezensionen nur anschließen und muss sagen, es gab schon lange kein Buch mehr, dass ich so schnell durchgelesen habe. Die Sprache des Autors und seine Erzählkunst sind einfach einzigartig, dazu flüssig und trotzdem zeitweise poetisch.
Dieser Roman bringt uns das Leben und die Kultur Afghanistans näher, gleichzeitig erhalten wir Einblick in das Leben von Menschen, deren Schicksal bis in die fernen USA miteinander verknüpft sind.
Trauer, Freude, Entsetzen, Liebe, Glück und Leid vereint in… Mehr dazu
Extrem laut und unglaublich nah: Roman von Jonathan Safran Foer
Extrem laut und unglaublich nah: Roman von Jonathan Safran Foer
21 von 24 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
Als ich das Buch das 1. Mal durchblätterte und darin vollkommen leere, teilweise nur mit einem Satz oder Wort bedruckte Seiten, sowie Bilder und Fotos entdeckte, dachte ich schon, was habe ich denn da gekauft.
Sobald man aber die Geschichte um den kleinen Oskar begonnen hat, kann man das Buch nur noch schwer aus den Händen legen.
Ich war hin und her gerissen:
Lachen, Weinen, Kopfschütteln über die Naivität und nervigen Fragereien des Jungen, andererseits die Altklugheit des Kleinen, dazu die Story seiner Großeltern und deren doch sehr seltsamen Beziehung.
All das und die tolle Schreibweise des Autors (da sollte wohl auch der… Mehr dazu
Scham von Karin Alvtegen
Scham von Karin Alvtegen
4 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
Das Leben der 2 Hauptfiguren wird gnadenlos scheibchenweise aufgezeigt und deren Psyche offen gelegt. Das macht die Schriftstellerin in einer spannenden, hoch intelligenten Weise, so dass man nicht zu lesen aufhören kann, nur um endlich das Ende und die unweigerliche Verknüpfung beider Schicksale zu erfahren.

Das Buch ist wirklich empfehlenswert und zeigt, Spannung geht auch ohne Mord und Totschlag.