Fetzer

(REAL NAME)
 
Erhaltene "Hilfreich"-Stimmen für Rezensionen: 57% (39 von 69)
 

Rezensionen

Top-Rezensenten Rang: 148.674 - Hilfreiche Stimmen insgesamt: 39 von 69
Die sizilianische Oper: Roman von Andrea Camilleri
Die sizilianische Oper: Roman von Andrea Camilleri
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Ein Genuß!, 9. Februar 2014
Die Inhaltsangabe auf dem Vorsatzblatt der Ausgabe des Piper-Verlags beginnt mit dem Satz: "Ein Roman, so deftig, schwungvoll und stimmungsreich wie eine italienische Oper zu Zeiten, als Italien noch ein Königreich war". So ist es! Wir sind im Jahr 1874. Ein frischgebackener zugereister Präfekt an der Spitze der Provinz will die Eröffnung des Opernhauses in Vigata mit der Aufführung einer Oper feiern, die bei den Einwohnern überwiegend auf Ablehnung stößt - einige haben aber auch ihre eigenen Gründe, dem Präfekten gegenüber bei dessen Vorhaben zuzustimmen. Und so schlagen politische und finanzielle Interessen, Karrierewünsche,… Mehr dazu
Die Pilgerjahre des farblosen Herrn Tazaki von Haruki Murakami
28 von 50 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Gehobener Lore-Roman, 6. Februar 2014
Die vielen begeisterten Rezensionen kann ich nicht nachvollziehen. Das war das erste Buch, das ich von Murakami gelesen habe, und es wird wohl auch das letzte bleiben.
Über Japan erfährt man nichts - die Geschichte könnte genau so gut in Rom, New York oder Madrid spielen.
Wenn sie überhaupt irgendwo spielen könnte. Zugegeben, ich kenne Japan nicht. Aber selbst in dieser Unkenntnis Japans finde ich die Geschichte konstruiert und unglaubwürdig - wo in aller Welt, und auch nicht in Japan, würde eine Vergewaltigung so verschwiegen unter Freunden gehalten und genutzt, um Spannungen unter fünf Freunden zu kaschieren.
Die Charaktere bleiben… Mehr dazu
Shanghai fern von wo. Roman von Ursula Krechel
Shanghai fern von wo. Roman von Ursula Krechel
2 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Bewundernswertes Buch, 6. Februar 2014
Angesichts der bereits vorhandenen Rezensionen ist eine weitere Inhaltsangabe nicht mehr nötig. Ich stimme allem Lob völlig zu und empfehle die Lektüre nicht nur dem literarisch, sondern auch dem historisch Interessierten: Denn bei aller literarischen Aufarbeitung geht es in diesem Buch um Personen, die tatsächlich gelebt haben. Ursula Krechel verwendet sogar deren Klarnamen. Und die berichteten Ereignisse haben tatsächlich so stattgefunden. Krechels Rechercheleistung kann man nur bewundern.

Ich empfehle, "Shanghai fern von wo" zusammen mit Ursula Krechels "Landgericht" zu lesen. Dessen Protagonist Richard Kornitzer hat sein Exil… Mehr dazu