Christian Hopp

 
Erhaltene "Hilfreich"-Stimmen für Rezensionen: 76% (179 von 235)
Ort: Nauheim
Geburtstag: 31. Januar
In eigenen Worten:
Wohnort: 64569 Nauheim Beruf: Student (7. Semester) an der Johannes-Gutenberg-Universität Mainz für Englisch, Spanisch und Latein (Bachelor of Education) Fremdsprachenkenntnisse: Englisch, Französisch, Spanisch, Portugiesisch, Katalanisch, Latein, Altgriechisch Hobbys: Musik (Organist in Gottesdiensten und Konzerten), Literatur, Fahrrad fahren

Interessen
- der Roman ab dem 19. Jahrhundert in Deutschland, Frankreich (Gegenwart), Spanien, Russland, England (viktorianisches Zeitalter) und den USA

- spanische Literatur (alle Epochen)

- portugiesische und brasilianische Literatur des 20. und 21. Jahrh… Mehr dazu
 

Beiträge


Top-Rezensenten Rang: 155.901 - Hilfreiche Stimmen insgesamt: 179 von 235
Charles-Marie Widor: Orgelsinfonien Nr. 4 & 6 - ge&hellip von Suzanne Chaisemartin
Nach dem Tod von Rolande Falcinelli (2006) und Marie-Claire Alain (2013) ist die Dupré-Schülerin Suzanne Chaisemartin (*1921) ohne jeden Zweifel die bedeutendste französische Organistin unserer Zeit. Alle ihre Einspielungen erhielten von der Fachpresse hervorragende Rezensionen und sind uneingeschränkt zu empfehlen. So ist auch diese Einspielung, die Suzanne Chaisemartin 1988 an der großartigen Cavaillé-Coll-Orgel der Église de la Sainte Trinité in Paris vornahm, ein "Must have" für alle Widor-Liebhaber. Dass ihr der damalige Titulaire Olivier Messiaen entgegen seiner Gewohnheiten für diese Einspielung "seine Orgel" zur… Mehr dazu
Einführung in die Romanische Sprachwissenschaft: F&hellip von Anja Platz-Schliebs
2 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
Studierende einer romanischen Sprache haben gewöhnlich in einem ihrer ersten Semester zwei einführende sprachwissenschaftliche Lehrveranstaltungen: zum einen eine Einführung in die romanische Sprachwissenschaft im Allgemeinen, zum anderen eine Einführung in die Sprachwissenschaft der studierten Sprache. Bislang war es immer nötig, sich für jede der beiden Veranstaltungen ein separates Buch zu kaufen. Das frisch erschienene, optisch ansprechende Werk aus dem Narr-Verlag erhebt den Anspruch, eine '"all in one"'-Einführung zu liefern: sowohl in die verschiedenen Teilbereiche der Linguistik (z. B. Phonologie, Morphologie, Semantik, Syntax etc.) als auch in… Mehr dazu
Rom, das bin ich: Marcus Tullius Cicero. Ein Leben von Francisco Pina Polo
13 von 15 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
Dass das Schreiben einer Biografie über eine Persönlichkeit der Antike kein leichtes Unterfangen ist, dürfte jedem klar sein. Je weiter das Leben der zu beschreibenden Person zurückliegt, desto spärlicher sind die schriftlichen Zeugnisse über ihr Leben. Anders bei Cicero: Dank über 900 Briefe von ihm und an ihn sind wir über weite Teile seines Lebens bestens informiert, vorwiegend durch seinen über bestimmte Lebensabschnitte sogar täglichen Briefwechsel mit seinem Vertrauten Atticus. Dass diese Briefe überhaupt erhalten sind, ist Ciceros lebenslangem Sekretär Tiro zu verdanken, der ihn um Jahrzehnte überlebte und dem das… Mehr dazu

Wunschzettel