ARRAY(0xa0d7e858)
 

Phil @ www.onlinehoerbuch.de

 
Erhaltene "Hilfreich"-Stimmen für Rezensionen: 61% (205 von 336)
Ort: Bonn
In eigenen Worten:
"It's not the Heart that makes a Man, it's the Money in his Hands!" (Ace Enders, The Early November)

Interessen
Musik, Bücher, Hörspiele!
 

Rezensionen

Top-Rezensenten Rang: 104.023 - Hilfreiche Stimmen insgesamt: 205 von 336
Kein Schlaf bis Langenselbold: Roman von Linus Volkmann
4 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Kein Schlaf bis Langenselbold, 23. Oktober 2012
Hui! Wenn Linus Volkmann einen neuen Roman raushaut, dann verhalte ich mich ähnlich wie bei einer neuen drei ??? - Folge: Erstmal kaufen und später Fragen stellen! Im Gegensatz zu den letzten drei ??? - Hörspielen, habe ich diese Methode bei Linus Volkmanns Büchern noch nie bereut. Ganz besonders nicht diesmal!

Mit "Kein Schlaf bis Langenselbold" (KSBL) fährt Linus Volkmann richtig schwere Geschütze auf:

- Liebe (wie man sie nur als Jugendlicher der 90er empfinden kann)
- Sex (und zwar richtig, richtig miesen)
- Mord (naja, zumindest beinahe) und
- Inzest (oder besser die leise Option, dass es mal dazu kommen… Mehr dazu
Die drei ??? und die Geisterlampe: 12 Kurzgeschich&hellip von Hendrik Buchna
0 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
Oh man...

Also da hat man sich ja was Feines überlegt! 12 Kurzgeschichten von und mit drei Detektiven, wobei manchmal nur einer erzählt. So zum Beispiel Bob, der Inspektor Cotta einen Bericht zu ihrem letzten Fall "Eagle Ranch" auf Kassette (!) aufnimmt. Eigentlich echt gut die Folge aber (!!!!!SPOILER!!!!!!!!) es handelt sich am Ende gar nicht um eine Straftat. Für die Polizei ist der Fall völlig uninteressant, so dass man sich am Ende doch fragt "warum das das Ganze?".
Insgesamt bekommt meinen einen bunten Strauß teils bewerter teils neuer DDF Abenteuer geboten, die zum Teil aber ein etwas lahmes oder unrealistisches Ende haben (z.B. beim grauen… Mehr dazu
Endgame von Rise Against
Endgame von Rise Against
0 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
Seit dem "Siren Song..." Album warte ich auf einen ähnlichen Paukenschlag von Rise Against.
Zwar waren die letzen Alben der Band keines Wegs schlecht, aber ich fand immer nur einzelne Songs auf dem jeweiligen Album gut, nie aber so wirklich das ganze Album.
Anders bei "Endgame"! Es ist wirklich ein "no filler, all killer" - Album, bei dem jeder Song für sich seine Daseinsberechtigung hat, aber sich auch global betrachtet perfekt ins große Ganze einordnet. Ich möchte daher auch keinen Song besonders rausheben, es ist die Stimmung die dieses Album groß macht, was nicht heißen soll, dass hier Songs mit Hitpotenzial fehlen würden. Ich bin… Mehr dazu