Thomas Sonnabend

Ich
Erhaltene "Hilfreich"-Stimmen für Rezensionen: 77% (72 von 93)
Ort: Eggenstein
Geburtstag: 13. Februar

 

Beiträge


Top-Rezensenten Rang: 177.467 - Hilfreiche Stimmen insgesamt: 72 von 93
Klaviersonate 32 / Sinfonische Etüden Op. 13 von Ivo Pogorelich
5.0 von 5 Sternen Beethoven für Fortgeschrittene, 22. Dezember 2013
Ich muss meinen Vorrezensenten energisch widersprechen. Was Pogorelich dem Hörer hier offenbart  ja, ich spreche von Offenbarung  ist ein zutiefst transzendenter Beethoven; die Philosophie seines Opus 111 in Reinform. Zweifelsfrei haben viele Pianisten diese Sonate grandios eingespielt, Pogorelich jedoch arbeitet ihre ganze Tiefe heraus, ihren Abgrund, von kraftvoll bis sensibel, vom Hier und Jetzt über die Grenzen des All, vom Sein zum Gewesensein, ein Ritt auf einem Trakehner durch den Lacus Lenitatis, das Ich kulminiert in dem Quasizustand der Auflösung  Auslöschung. Er seziert das Werk in mikroskopisch kleine Bestandteile, stellt die Akkorde als gedankliche… Mehr dazu
Lehre vom Zerfall: Essays von Emile M Cioran
Lehre vom Zerfall: Essays von Emile M Cioran
5.0 von 5 Sternen Das Leid konstatieren, 29. November 2013
Mit der Geburt des Einzelnen beginnt bereits seine Auflösung, eine Sekunde definieren wir mit Hilfe des radioaktiven Zerfalls, alle Materie unterliegt dem Gesetz der Halbwertzeit. Cioran hat die Auslöschung des Menschen als Individuum in eine Art Radiocarbonmethode (C14-Datierung) für die Existenz, in ein philosophisches System des Zerfalls übertragen. Wenige Philosophen haben derart Wirkung in Wirkung umgemünzt, das Sein in seiner zur Gänze destruktiven Definition konstatiert, immer aus Sicht des Ich, übersetzt in die, an Nietzsche erinnernde Sprache eines Wahrnehmenden. Nicht zuletzt seine anfängliche Bewunderung für ein faschistisches System… Mehr dazu
Lehre vom Zerfall von Emile M Cioran
Lehre vom Zerfall von Emile M Cioran
3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Das Leid konstatieren, 29. Juli 2012
Mit der Geburt des Einzelnen beginnt bereits seine Auflösung, eine Sekunde definieren wir mit Hilfe des radioaktiven Zerfalls, alle Materie unterliegt dem Gesetz der Halbwertzeit. Cioran hat die Auslöschung des Menschen als Individuum in eine Art Radiocarbonmethode (C14-Datierung) für die Existenz, in ein philosophisches System des Zerfalls übertragen. Wenige Philosophen haben derart Wirkung in Wirkung umgemünzt, das Sein in seiner zur Gänze destruktiven Definition konstatiert, immer aus Sicht des Ich, übersetzt in die, an Nietzsche erinnernde Sprache eines Wahrnehmenden. Nicht zuletzt seine anfängliche Bewunderung für ein faschistisches System… Mehr dazu