Manni M1er

 
Erhaltene "Hilfreich"-Stimmen für Rezensionen: 92% (24 von 26)
 

Rezensionen

Top-Rezensenten Rang: 458.904 - Hilfreiche Stimmen insgesamt: 24 von 26
Rettungsringe: Roman von Jan Schröter
Rettungsringe: Roman von Jan Schröter
Nach Der Rikschamann, Freundschaftsdienste, Die Mogelpackung und Kreisverkehr hat Jan Schröter ein neues, wunderbares Buch geschrieben: RETTUNGSRINGE. Diesmal geht es um drei Männer und drei Frauen, alle knapp über 50, die vor mehr als 30 Jahren zusammen das Abitur machten. Leider fiel die Abschlussfahrt damals aus  doch einer hat die Idee, sie nun nachzuholen: Eine mehrtägige Kanutour auf der Weser.
RETTUNGSRINGE ist Entwicklungsroman, Krimi und Milieustudie in einem, eine weite Bandbreite der Gefühle dieser sechs Menschen wird darin ausgelotet, Menschen, die wissen, dass sie mehr als die Hälfte des Lebens hinter sich haben. Und die auf ihrer… Mehr dazu
Mogelpackung: Roman von Jan Schröter
Mogelpackung: Roman von Jan Schröter
1 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Keine Mogelpackung, 15. April 2012
,Mogelpackung` ist eine Geschichte voller Überraschungen, erzählt in einem wunderbar leichten Ton, vor allem aber mit liebevoll gezeichneten Figuren: Fredo etwa, mit seinen 34 Jahren ein Lebenskünstler und Schürzenjäger, um den sich alles dreht. Verschiedene Umstände bringen ihn nach Bornstedt zurück, zum Ort seiner Kindheit und Jugend, wo die verwickelten Geschehnisse ihn vor eine Herausforderung nach der anderen stellen, so dass er am Ende doch noch richtig erwachsen wird. Aber auch Gesche, Fredos zähe und pfiffige Großmutter, die Angst vor der Demenz hat, sowie Fredos Nichte Klara und sein Neffe Tim habe ich auf Anhieb ins Herz geschlossen… Mehr dazu
Freundschaftsdienste von Jan Schröter
Freundschaftsdienste von Jan Schröter
4 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Sehr kurzweilig!, 31. Januar 2010
Freundschaftsdienste: Eine Geschichte wie aus dem wahren Leben. Was man sich erhofft, geht schief, womit man nie gerechnet hat, trifft ein. Vieles von dem, was Tom Hansen widerfährt, kam mir irgendwie bekannt vor. Doch was noch mehr fesselt ist, wie Jan Schröter erzählt: Lebensklug, mit leicht verschrobenem, norddeutschen Witz, lakonisch, geerdet. Man spürt in jeder Zeile, dass er eins ist mit seinen Figuren, dass er sie kennt, dass er sie mag, selbst die, die nicht so gut weg kommen in seiner Erzählung. Fast jeder hat hier seine Macken, seine guten, seine schlechten Seiten, seine Geheimnisse. Dabei feiert Freundschaftsdienste" ganz unsentimental vor allem eins: Die… Mehr dazu