ARRAY(0x9fa03858)
 

SiMi

 
Erhaltene "Hilfreich"-Stimmen für Rezensionen: 91% (63 von 69)
Ort: Kornwestheim
 

Rezensionen

Top-Rezensenten Rang: 11.325 - Hilfreiche Stimmen insgesamt: 63 von 69
Die Legenden von Rübezahl von Fritz Eycken
Die Legenden von Rübezahl von Fritz Eycken
4.0 von 5 Sternen Wer ist Rübezahl?, 9. Februar 2013
Ein berühmt-berüchtigter Berggeist im Riesengebirge - Das ist alles, was ich bisher von Rübezahl wusste. Dann habe ich dieses schöne Leinenbändchen geschenkt bekommen (erschienen im Haffmans Verlag bei Zweitausendeins):

Sicher, an die etwas "altertümliche" Sprache muss man sich erst gewöhnen, aber nach zwei, drei Seiten hat man sich eingelesen und folgt geradezu verzaubert den Legenden, die sich um Rübezahl ranken. Wie kam Rübezahl überhaupt zu seinem Namen (den er selbst nicht mag) und wieso ist er zu den Menschen nicht immer freundlich? Welche Listen gebraucht er, um die Menschen zu ärgern oder um ihnen hilfreich zu… Mehr dazu
Schreiben für die eigenen Augen: Aus den Tagebüche&hellip von Nicole Seifert
5 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
... ist er wie ein verirrtes Kind - das durch das Haus streicht, sich auf die unterste Stufe setzt und weint." (5. Dezember 1919)

Virginia Woolf (geb. 1882) hat schon 1897 begonnen, regelmäßig ein Tagebuch zu führen, es aber bereits Anfang 1898 wieder beendet. Erst 1915 nimmt sie das Tagebuchschreiben wieder auf, führt es dann aber bis zu ihrem Tod fort.

"Schreiben für die eigenen Augen - Aus den Tagebücher 1915 - 1941" - Diese Auswahl aus den Tagebüchern von Virginia Woolf (5 Bände, erschienen im S. Fischer Verlag) bietet einen Einblick in das "private Leben" einer faszinierenden Schriftstellerin und Persönlichkeit… Mehr dazu
Ein anderes Land: Short Storys aus Neuseeland von Bill Manhire
4.0 von 5 Sternen Neuseeland entdecken, 25. Dezember 2012
Kurzgeschichtensammlungen sind generell eine gute und meist spannende Möglichkeit, die Literatur eines Landes oder einer Region kennenzulernen, so auch "Ein anderes Land":

Die 18 Kurzgeschichten von ebenso vielen neuseeländischen Schriftstellern sind in den Jahren von 1965 bis 2011 entstanden und bieten eine beeindruckende Vielfalt von Themen. Ob mystisch, heiter und charmant, nachdenklich stimmend, bedrückend oder gar unterschwellig bedrohlich - hier ist für jeden etwas dabei.

Während man in manchen Anthologien gelegentlich Kurzgeschichten als "Seitenfüller" findet, ist in "Ein anderes Land" die Qualität der Geschichten insgesamt… Mehr dazu