sonofameier

 
Erhaltene "Hilfreich"-Stimmen für Rezensionen: 67% (4 von 6)
 

Beiträge


Top-Rezensenten Rang: 3.713.038 - Hilfreiche Stimmen insgesamt: 4 von 6
Der Meteoritenlöffel [Musikkassette] von Philip Ridley
4.0 von 5 Sternen progressive Electro, 4. Juli 2002
Der Oberhammer ist die CD zwar nicht grade, ist aber absolut Discotauglich und interessant zum anhoeren. Sehr progressiv und experimentell, vielleicht ein bisschen mit Feindflug oder E-Craft vergleichbar. Die Gangart ist schon von der haerteren Sorte, und ich trau mich nicht, diese Scheibe in eine Kategorie einzuordnen. Am ehesten wuerde ich dazu progressive Electro sagen. Leute, die eher auf In Strict Confidence oder Funker Vogt stehen, ist die CD weniger zu empfehlen. Aber auf jeden Fall mal reinhoeren! Die 4 Sterne gebe ich nicht unbedingt der Qualitaet der Musik wegen, obwohl die schon gut ist, sonder dafuer, dass hier mal was Neues geboten wird.
Angel von Gothminister
Angel von Gothminister
Wieder mal ein Norweger, der Elekto bzw. Industrial macht. Und wie so oft zeigt er was die Skandinavier so drauf haben. Absolut fetter, duesterer Elektro-Industrial. Die Riffs sind ziemlich krass, geht schon in die Richtung von Ramms+ein. Dazu noch eine tiefe, verzerrte Stimme, die zur duesteren Stimmung beitraegt. Dann noch ein paar harte Beats und dunkle Texte. Der Track Angel ist schon fast zum Club Hit geworden, in meiner Stammdisco wird er fast jedes Mal gespielt. Die Musik ist ein bisschen Apoptygma Berzerk, ein bisschen Marylin Manson, und ein bisschen Ramms+ein, ohne jedoch eine dieser Gruppen zu kopieren. Fuer jeden Freund des Industrial ein Muss. Bin schon auf den Longplayer… Mehr dazu
Plug-in von Ivory Frequency
Plug-in von Ivory Frequency
2 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen ein Muss fuer EBM Freaks, 19. April 2002
Eines vorweg: diese CD ist der Oberhammer. Das Album ist qualitativ so hochwertig, wie kein anderes, das ich kenne, vielleicht bis auf Seelenschmerz von Blutengel. Bei dieser CD stimmt einfach alles. Eingaengige, schoene Melodien, ein gewisses Mass an Haerte, und sehr gute Tanzbarkeit. Die Lieder sind qualitativ alle auf hoechstem Niveau, man findet kein schlechtes Lied. Die Musik ist sehr Trance lastig, erinnert zum Teil ein bisschen an Sylver (wie z. B. "Dancing Troops"), was ja eigentlich nichts schlechtes ist. Manche Lieder koennte man durchaus auch auf der Mayday spielen ;). Fuer dieses Album ist es unumgaenglich, 5 Sterne zugebem, zumal es zum Besten gehoert, was das Genre… Mehr dazu