Rickon

 
Erhaltene "Hilfreich"-Stimmen für Rezensionen: 86% (19 von 22)
 

Rezensionen

Top-Rezensenten Rang: 2.061.820 - Hilfreiche Stimmen insgesamt: 19 von 22
Die Heilkraft der Feen von Doreen Virtue
Die Heilkraft der Feen von Doreen Virtue
3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Die Welt der zauberhaften Feen, 13. Februar 2011
Bei diesem Buch habe ich lange überlegt ob ich es kaufen soll, da ja Doreen Virtue normalerweiße über Engel schreibt und da war ich einfach ein bisschen skeptisch. Nach einem Blick ins Buch hab ich es liegen gelassen und nicht gekauft. Erst Wochen später, nachdem ich das Buch noch so oft gesehen habe, kaufte ich es. Und ich habe es nicht bereut!
Die Autorin hat eine ziemlich ähnliche Auffassung über das Feenreich wie ich, bis auf ein paar Kleinigkeiten. Insgesamt kann man sagen, dass die Feen jeden unterstützen, der ihre Hilfe möchte. Das Buch ist aber nicht als Sachbuch geschrieben, sondern eher als Auto-Biografie über ihr Leben allgemein… Mehr dazu
Surfing Buddha: Der Ozean und die Welle des Zen von Jaimal Yogis
11 von 12 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
Per Zufall bekam ich das Buch Surfing Buddha" in meine Hände. Da mich das Cover und der Titel angesprochen haben, entschloss ich mich, das Buch zu lesen.

Bereits nach kurzer Zeit war ich davon begeistert, konnte es nicht mehr aus der Hand legen und habe es in einem durch gelesen. Das Buch ist locker, leicht und verständlich geschrieben und auch für Nicht-Surfer und Nicht-Zen-Buddhisten sehr Interessant - obwohl ich durch das Buch auch tatsächlich Lust bekam, eventuell doch mal das Surfen zu lernen!

Weiteres ist das Buch mit Sprichwörtern aus Hawaii bzw. über Wasser & Zen gespickt und regen durchaus zum darüber selbst nachdenken… Mehr dazu
Hardcore Zen: Punkrock, Monsterfilme & die Wahrhei&hellip von Brad Warner
5 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
Als ich vor ein paar Wochen in der Buchhandlung war hat mich zunächst das freche Design und der ungewöhnliche Titel auf das Buch Hardcore Zen" aufmerksam gemacht.

Gleich nach 5 Minuten lesen habe ich festgestellt, dass es tatsächlich lustig als auch provokativ geschrieben ist, aber niemals beleidigend oder dergleichen. Der Autor schreibt dabei über seine Jugend in Akron als Punk und Bass-Gitarrist und später über sein Leben in Japan. Man erfährt warum Eine Mandarine essen" Erleuchtung sein kann und man der Dharma-Übertragung" (= Zertifikat, dass man auf der gleichen Geistesstufe wie Buddha zur Zeit seiner Erleuchtung war) nicht allzu viel… Mehr dazu