holger

"cynicholger"
 
Erhaltene "Hilfreich"-Stimmen für Rezensionen: 87% (39 von 45)
 

Beiträge


Top-Rezensenten Rang: 648.821 - Hilfreiche Stimmen insgesamt: 39 von 45
The Depths Of Darkness <a href="http://www.amazon.de/The-Depths-Of-Darkness-Burzum/dp/artist-redirect/B0063XD8CU">Burzum</a><span class="byLinePipe"> | </span><span class="byLinePipe">Format:</span> MP3-Download
The Depths Of Darkness Burzum MP3-Download
3 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Musste das sein?, 7. Juni 2012
Nun, die Frage nach dem Sinn oder Unsinn dieser CD mag jeder für sich selbst beantworten.

Ich für meinen Teil bin mir noch nicht ganz klar darüber, es ist ein zweischneidiges Schwert.

Einerseits ist es ein eingeschränkt gelungener Versuch Frühwerke im modernen Soundgewand zu veröffentlichen, allerdings mit der Einschränkung eines neuen Gesangstils. Vom hysterischen Kreischen alter Tage ist genau genommen nichts mehr übrig geblieben, hier und heute herrscht eher heiseres "Krächzen", bekannt aus Vargs letzten VÖs, nun denn....

Andererseits stammt das Drumkit aus der Konserve, und das leider nicht einmal gut… Mehr dazu
The Sound Of Perseverance von Death
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Ein würdiger Abschied, 7. Juni 2012
Was mit "Scream Blooddy Gore", einem eher mässigen und pubertierend lärmenden Frühwerk begann, weiter über "Leprosy" und das herausragende "Spiritual Healing" ging, sich in Frickeleskapaden beginnend mit "Human" und einigen dann in schöner Regelmässigkeit folgenden Langeisen und Besetzungswechseln ergoss, endete genau hier an dieser Stelle für Chuck und seiner ihm nun doch längst fremd gewordenen Liebelei mit dem DeathMetal stumpfer als auch technischer Ausprägung. Es ist somit ein Schlusspunkt.

Dieses Werk ist in allen Belangen einmalig.

Beginnen wir mit dem Drum-Sound, das Schlagwerk klingt organisch, fast hölzern, es… Mehr dazu
Apocalypse Sun von Nightbringer
Apocalypse Sun von Nightbringer
5.0 von 5 Sternen Unglaublich intensives Machwerk, 15. November 2010
Wer kennt das nicht, man lehnt breit im Sessel, hört eine angenehm krawallige, leicht angerockte zeitgemässe Blackmetal-VÖ, sagen wir Now Diabolical von Satyricon, man hat es sich gemütlich gemacht, stöbert im Booklet und erfreut sich am aufgeräumt räudigen Sound.

Nightbringer machen uns diese Freude nicht.

Die Amis haben mit derlei Absichten nichts am Hut, glücklicher weise aber auch keine skandinavischen Darkthrone-Ambitionen um mit uns die Untiefen der Kassettenrekorder-Soundromantik auszuloten. All dies hatte seine Zeit, nun aber soll Schluss damit sein.

In Zeiten, in denen Cradle Of Filth zu Playback-Komparsen auf… Mehr dazu