Kiepura

 
Erhaltene "Hilfreich"-Stimmen für Rezensionen: 73% (193 von 263)
Ort: Austria
 

Rezensionen

Top-Rezensenten Rang: 10.167 - Hilfreiche Stimmen insgesamt: 193 von 263
Die nackten Masken von Luigi Malerba
Die nackten Masken von Luigi Malerba
Es ist Ende 1521 und der Medici-Papst Leo X. stirbt. Die in zwei feindliche Lager geteilten Kardinäle können sich lange auf keinen Nachfolger einigen, wählen dann aber den Flamen Adrian Florensz als Hadrian VI. Zu dessen Nachfolger. Die Kärdinäle beginnen ihre Wahl schnell zu bereuen, denn dem Neuen eilt ein gar schrecklicher Ruf voraus: er wolle Simonie und Nepotismus abschaffen, sei ein Asket und  unfaßbar  glaube sogar an Gott. Es dauert einige Zeit bis Hadrian aus seinem Bistum Barcelona nach Rom aufbrechen kann. In der Zwischenzeit bringen sich zwei verfeindete Kardinäle, Cosimo Rolando della Torre und Valerio Ottoboni, im Kampf um den soeben durch… Mehr dazu
Keine Zeit wie diese: Roman von Nadine Gordimer
Keine Zeit wie diese: Roman von Nadine Gordimer
5 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Südafrika..., 2. Februar 2013
Wie alle Romane dieser Autorin spielt auch dieser in ihrer Heimat Südafrika. Da ist der weiße Steve, in einem sekulären judisch-christlichen Elternhaus aufgewachsen, der seine Kenntnisse als Chemiker der Anti-Apartheid-Bewegung zur Verfügung stellt, Sprengstoffe produziert und deshalb nach Swasiland flüchten muß. Dort lernt der die schwarze Jabulile, kennen, Lehrerin, Tochter eines Schuldirektors und Ältesten einer Methodistenkirche. Die beiden heiraten und leben danach illegal in Glengrove, Südafrika. Als Linksintellektuelle stehen sie dem ANC nahe und sind euphorisch, als die Apartheid endlich abgeschafft wird. Leider stellt sich bald heraus,… Mehr dazu
Die Dämonen: Nach der Chronik des Sektionsrates Ge&hellip von Heimito von Doderer
4 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
Dieses riesige Werk hat mehrere Handlungsstränge. Zum einen geht es um eine locker zusammengewürfelte Gruppe, die Unsrigen oder die Düsseldorfer, der vornehmlich jüngere Männer aller möglichen Professionen angehören, darunter auch eine junge Dame, Charlotte von Schlaggenburg, genannt Quapp, die eine der Hauptpersonen dieses Romans ist. Nach und nach stellt sich heraus, daß sie von der Familie Schlaggenburg adoptiert wurde und einem Seitensprung eines reichen Gutsbesitzers mit einer Adeligen entstammt. Der angenehme Nebeneffekt besteht in einer Millionenerbschaft, die ihr aufgrund ihrer Herkunft zusteht. Ein zweiter Handlungsstrang rankt sich um… Mehr dazu