ARRAY(0xa63efc6c)
 

Discman

"Discman"
 
Erhaltene "Hilfreich"-Stimmen für Rezensionen: 75% (9 von 12)
Ort: Wohlen
 

Rezensionen

Top-Rezensenten Rang: 175.285 - Hilfreiche Stimmen insgesamt: 9 von 12
Banana Republic von Francesco De Gregori
Banana Republic von Francesco De Gregori
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Zwei Giganten heben ab, 22. Mai 2013
Dalla/De Gregori gehören schon für sich alleine genommen zu den ganz Grossen der italienischen Cantautori-Szene. Als sie sich 1979 zusammentaten für eine Konzertreihe durch die Fussballstadien Italiens, da lösten sie eine Begeisterungswelle aus, die weit über die Alpen nach Norden schwappte. Obwohl sie beide bereits damals eine Vielzahl grossartiger eigener Songs im Gepäck hatten, erweisen sie mit dem ins Italienische übertragenen Titelsong ihrem amerikanischen Kollegen Steve Goodman die Ehre und genehmigen sich als zweites ein fetziges Zitroneneis aus der Eisdiele von Meister Paolo Conte. Erst nach diesen beiden Songs packen sie die Eigenkreationen an,… Mehr dazu
Arrangiamenti P F M von Fabrizio De Andre
Arrangiamenti P F M von Fabrizio De Andre
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Geradewegs ins Herz, 22. Mai 2013
1979 war das Jahr der grossartigen Openair-Konzerte in Italien. Neben der legendären "Banana Republic Tour" von Lucio Dalla und Franceso de Gregori machte sich 1979 nämlich mit Fabrizio de André ein anderer Grosser der italienischen Cantautoriszene auf den Weg, die randvollen Stadien zum Kochen zu bringen. Seine Begleitband, die Jazz-Rockband Premiata Forneria Marconi (benannt nach ihrer Leibbäckerei), gibt den lyrischen, oft folkigen Balladen de André's ein solides Fundament, auf dem sich der Maestro in Höchstform präsentiert. Dabei spielt er nicht nur seine Hits wie "Bocca di rosa", "Andrea" oder "Il pescatore", sondern auch weniger Bekanntes, das… Mehr dazu
The Great Summit / Master Takes von Duke Ellington
The Great Summit / Master Takes von Duke Ellington
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
Die Kosmen von Duke Ellington und Louis Armstrong berührten sich am 3. und 4. April 1961 auf denkwürdige Weise in New York. Während der Duke auf sein Orchester verzichtete und sich einfach in Armstrongs Allstar Band ans Piano setzte, revanchierte sich Satchmo mit einem Set, das ausschliesslich aus Ellingtons Feder stammte. Das Gipfeltreffen erzeugt denn auch von der ersten Sekunde an einen musikalischen Spannungsbogen aus Inspiration, technischer Brillanz und unüberhörbarer Spielfreude, der sich durch alle 17 Stücke hindurchzieht. Trotz dieser perfekten Ausgangslage für ein Toprating, verkneife ich mir den fünften Stern und zwar weil sich der für… Mehr dazu