ARRAY(0x9f801090)
 

Treb Melsa

(TOP 500 REZENSENT)
 
Top-Rezensenten Rang: 492
Erhaltene "Hilfreich"-Stimmen für Rezensionen: 85% (1.521 von 1.789)
Ort: Absurdistan, Deutschland
In eigenen Worten:
Studiert habe ich Volks- und Betriebswirtschaftslehre mit Diplom-Abschluss.

Leben möchte ich in einer freien und friedvollen Gesellschaft, dabei ist frei für mich: politisch und ökonomisch frei. Daraus folgt, so wenig Zwang durch einen Staat wie möglich. Also auf der einen Seite einen starken Minimalstaat, der die grundlegenden Bürger-/Freiheitsrechte schützen soll. Und auf der anderen Seite Bürg… Mehr dazu

Interessen
In der Musik von der Klassik bis zum Rock verschiedenes, z. B.: gerne Bach in der Klassik oder beim Rock Deep Purple.
Zur Unterhaltung und/oder Entspannung gerne englische Kriminalromane; ab und zu auch Theater- oder Kinobesuche.
Ab und an lese ich a… Mehr dazu

Häufig verwendete Tags
 

Rezensionen

Top-Rezensenten Rang: 492 - Hilfreiche Stimmen insgesamt: 1521 von 1789
Christentum und säkularer Staat: Geschichte - Gege&hellip von Martin Rhonheimer
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
Prof. Rhonheimer (katholischer Priester und Professor für Ethik und politische Philosophie an der päpstlichen Universität Santa Croce in Rom) zeichnet in diesem Buch den durchaus beschwerlichen und steinigen Weg des Okzidents der vergangenen 2.000 Jahre.
Ein Weg, der durch die spannenden Relationen, die aus dem Dualismus zwischen "weltlich-politischem Machtanspruch" auf den Menschen und dem "pastoral-theologischen Anspruch" des Christentums herrühren, wesentlich über viele Verästelungen geprägt worden ist.
Prof. Rhonheimer zeigt, dass gerade dieser Dualismus zwischen
-> staatlicher Macht, die den ganzen Menschen für sich vereinnahmen… Mehr dazu
Als Deutschland Großmacht war: Ein Bericht über da&hellip von Bruno Bandulet
21 von 28 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Lesenswert, 21. Februar 2014
Das Attentat vom 28.06.1914 in Sarajevo, dem der Thronfolger Österreich-Ungarns (Erzherzog Franz Ferdinand) und seine Frau zum Opfer fielen, war der äußere Anlass für den Beginn des 1. Weltkriegs am 28.07.1914. Heuer (2014) werden wir zum 100jährigen sicherlich mehr als eingedeckt werden mit diversen - schlechten und guten - Publikationen zum Thema 1. Weltkrieg mit all seinen Facetten.

Zwei gute Bücher zum Thema sind das Buch "Schlafwandler von Christopher Clark" und dieses Buch hier von Bruno Bandulet. Dabei ist Clarks Buch gut 800 Seiten stark; ein Umfang, vor dem mancher Wenigleser, der an der Thematik interessiert ist, abschreckt werden kann… Mehr dazu
Die 24 wichtigsten Regeln der Wirtschaft von Henry Hazlitt
2 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
Hazlitts " Economics in one lesson",1946 erstmals in Englisch erschienen, ist die beste Einführung in die Ökonomie - sauber und unmissverständlich formuliert, insbesondere für jedermann klar und verständlich geschrieben.
Schon im Jahre 2009 war eine Neuauflage des Buches beim Olzog-Verlag erschienen. Diese war relativ schnell vergriffen, so dass dieses brillante Buch in Deutsch leider schnell wieder nicht greifbar war. Deshalb: Großen Dank an den Finanzbuchverlag für die Neuauflage in 2014.
Wer nicht weiß, dass das Buch schon im Jahre 1946 seine 1. Auflage hatte, der meint ein brandaktuelles Buch zu lesen: Alle Irrtümer und Fehler,… Mehr dazu