Elke Jobst

"ejobst2"
(REAL NAME)
 
Erhaltene "Hilfreich"-Stimmen für Rezensionen: 93% (866 von 929)
Ort: Ziegenrück
 

Rezensionen

Top-Rezensenten Rang: 139.658 - Hilfreiche Stimmen insgesamt: 866 von 929
Mitternachtsspitzen <b>DVD</b> ~ Doris Day
Mitternachtsspitzen DVD ~ Doris Day
3 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
London. Kit Preston (Doris Day), erst seit 3 Monaten mit dem britischen Geschäftsmann Tony (Sir Rex Harrison) verheiratet, verläßt die Amerikanische Botschaft. Kein Taxi ist frei. Sie will durch den angrenzenden Park heimgehen. Plötzlich dringt aus dem dichten Nebel eine unwirklich klingende Stimme an ihr Ohr.
Stimme: "Mrs Preston, hier dicht bei Ihnen, so nahe, daß ich nur meine Hände auszustrecken brauche, um Ihren Mantel zu berühren."
Kit:" Wer sind Sie?"
Stimme: "Hier. Jetzt bin ich hier, Mrs Preston, am Denkmal Ihres toten Präsidenten."
Kit: " Wer sind Sie? Was wollen Sie von mir?"
Stimme: "Das werden Sie erfahren, wenn… Mehr dazu
Robin Hood - Der Freiheitsheld <b>DVD</b> ~ Barrie Ingham
Robin Hood - Der Freiheitsheld DVD ~ Barrie Ingham
3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
Mit dem Englischen Film "Robin Hood-Der Freiheitsheld" aus dem Jahre 1967 präsentiert die Hammer Produktion eine ganz neue und erfrischende Variante um den Geächteten aus dem Sherwood Forest.
Dieses Mal gerät Robin de Courtenay (sympathisch verkörpert von Barrie Ingham), normannischer Edelmann, dem Unrecht gegen jedermann zuwider ist, ob er nun reich oder arm sei, durch eine Intrige seines Vetters Roger(Peter Blythe) in tödliche Gefahr. Beschuldigt, einen Mord begangen zu haben, gelingt ihm mit Pater Tuck(James Hayter) die Flucht und wird zum Geächteten. Aus Robin de Courtenay wird Robin Hood. Es gelingt ihm aus einem kleinen Haufen unorganisierter… Mehr dazu
Spiel mit dem Tode <b>DVD</b> ~ Charles Laughton
Spiel mit dem Tode DVD ~ Charles Laughton
4 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
Es ist Nacht. Die Kamera bewegt sich auf ein Hochhaus zu. Ein Mann läuft durch einen dunklen Flur. Er versteckt sich vor einem Wachmann. Anschließend begibt er sich in den Raum, von wo aus das Uhrwerk des Hauses gesteuert wird. Der Zuschauer erfährt von ihm: "Noch vor 36 Stunden durchquerte ich die Halle auf dem Wege zur Arbeit und hatte nur meine eigenen Angelegenheiten im Kopf. Ich freute mich auf den ersten Urlaub seit Jahren. Vor 36 Stunden war ich ein anständiger, angesehener Bürger mit Frau und Kind und in fabelhafter Stellung. Vor genau 36 Stunden nach der großen Uhr." Was war passiert?
George Stroud (überzeugend: Ray Milland, "Das verlorene… Mehr dazu