Yzerman0905

"Yzerman0905"
 
Erhaltene "Hilfreich"-Stimmen für Rezensionen: 100% (7 von 7)
Ort: Frankfurt am Main
 

Rezensionen

Top-Rezensenten Rang: 2.972.922 - Hilfreiche Stimmen insgesamt: 7 von 7
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Ein Traum..., 31. Dezember 2010
...in einem durchschnittlichen Raum (viereckig, knapp 20 qm, Teppichboden, Vorhänge).Gekauft bei einem lokalen Händler, haben die zierlich wirkenden Lautsprecher (Frauen wollen da ja immer mitreden) in meinem Arbeits- und Musikzimmer ihren Platz erhalten. Da ich in einem normalen Wohnhaus wohne und keine brutalen Lautstärken fahren kann und will, habe ich Lautsprecher gesucht, die im mittlerem Bereich gut klingen und auch nachts um halb zwei noch gehört werden können. Die Neats sind es dann geworden. Andere Lautsprecher in der Preisklasse nahmen mich entweder nicht so gefangen oder zu sehr. Entweder zu schwammig (BW CM9 - wie schlecht klingen denn die?) oder zu… Mehr dazu
Vol.1 von Fission Trip
Vol.1 von Fission Trip
3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Fission Trip, die Erste..., 11. September 2006
... ein schönes Album, fern von allem, was wir heute in den Medien als toll, absolut hörenswert, das wichtigste Album des Jahres oder auch sonstirgendwas angepriesen bekommen  oder was uns aufgeschwätzt werden soll. Kaufen, kaufen, kaufen aber ganz schnell.

Make It All Up beginnt jazzig, leicht nervig und wandelt sich zu einer Mid-Tempo-Hymne, mit Satzgesang (nicht extrem, wie aus der Hand Neal Morses) und dann einem typischen Adrian-Belew-Solo. Am Schluss eine Rückbesinnung zum Beginn. Einfach fein.

Somethings Going Up, fast hatte ich das Gefühl, dass Wetton hier singt, dann bewegt sich alles so leicht, wie in den 60ern. Der Mittelteil mit… Mehr dazu
Paradox Hotel von The Flower Kings
Paradox Hotel von The Flower Kings
3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
Auf der „Babyblauen" stand in etwa: Ein neues Jahr, ein neues Album der Blumenkönige, so etwa nach dem Motto: Schon wieder...
Da frage ich mich allen Ernstes was daran schlecht sein soll, wenn man die Qualität des vorliegenden Albums sieht.
Es wurde kräftig in die symphonische Kiste gegriffen und ein zum größten Teil betörend schönes Album geschaffen.
Eine Formel für dieses Album könnte Yes+Genesis+King Crimson = Flower Kings 2006 lauten. Damit ist die Grundausrichtung dieses Album beschreibbar. In die Details eintauchend, stelle ich fest, dass Hasse Fröberg nicht mehr so am rumposen ist, er klingt nicht mehr so… Mehr dazu