Kucher Wolfgang

"wak"
(REAL NAME)
 
Top-Rezensenten Rang: 1.983
Erhaltene "Hilfreich"-Stimmen für Rezensionen: 80% (416 von 522)
Ort: Rietz / Tirol / Österreich
In eigenen Worten:
Lesen (m)eine Leidenschaft

 

Rezensionen

Top-Rezensenten Rang: 1.983 - Hilfreiche Stimmen insgesamt: 416 von 522
Fabelheim: Im Kerker der Dämonen von Brandon Mull
5.0 von 5 Sternen Leider...., 6. Juli 2014
Im Angesicht einer drohenden Katastrophe bilden sich manchmal die seltsamsten Allianzen. (S.350)

Zum Inhalt:
Im letzten Band der Pentalogie rund um das Reservat Fabelheim geht es ab der ersten Seite ans Eingemachte. War man von den letzten Büchern noch einen mehr oder minder sanften Einstieg gewöhnt, legt die rasante Story um Seth und Kendra und ihre zentrale Rolle in der Vereitelung der Öffnung des magischen Siegels des Dämonenkerkers Zzyzx ab der ersten Seite ein Tempo vor, dass den ganzen Text kennzeichnet. Parallele Handlungsfäden, Rückblicke und kurze erklärende Exkurse wechseln sich ab. Betrachtet man die Geschwister Seth und… Mehr dazu
Neil Postman: Das Technopol von Neil Postman
Neil Postman: Das Technopol von Neil Postman
Neue Technologien verändern die Struktur unserer Interessen  die Dinge, über die wir nachdenken. Sie verändern die Beschaffenheit unserer Symbole  die Dinge mit denen wir Denken. Und sie verändern das Wesen der Gemeinschaft  die Arena, in der sich Gedanken entfalten. (S.28)

Zum Inhalt: Neil Postman (* 8. März 1931   5. Oktober 2003) zeichnet in seinem 1992 erschienen Buch die Bestandsaufnahme und die mögliche Projektion einer Gesellschaft, deren Spiritualität, Geist und menschlicher Esprit in einer Technologiegläubigkeit aufgegangen sind. Eindrücklich, beängstigend schlüssig und in über manche Passagen hinweg mit… Mehr dazu
Neil Postman: Das Technopol - Die Macht der Techno&hellip
Neue Technologien verändern die Struktur unserer Interessen  die Dinge, über die wir nachdenken. Sie verändern die Beschaffenheit unserer Symbole  die Dinge mit denen wir Denken. Und sie verändern das Wesen der Gemeinschaft  die Arena, in der sich Gedanken entfalten. (S.28)

Zum Inhalt: Neil Postman (* 8. März 1931   5. Oktober 2003) zeichnet in seinem 1992 erschienen Buch die Bestandsaufnahme und die mögliche Projektion einer Gesellschaft, deren Spiritualität, Geist und menschlicher Esprit in einer Technologiegläubigkeit aufgegangen sind. Eindrücklich, beängstigend schlüssig und in über manche Passagen hinweg mit… Mehr dazu