Monterey

 
Erhaltene "Hilfreich"-Stimmen für Rezensionen: 76% (44 von 58)
 

Rezensionen

Top-Rezensenten Rang: 74.285 - Hilfreiche Stimmen insgesamt: 44 von 58
Olight i3S EOS 80 Lumen - ehem. i3 EOS - schwarz von Olight
schreibe jetzt mal eine Rezension, weil mir die Lampe gerade kaputtgegangen ist. In den anderthalb Jahren, während sie funktionierte, hat die Lampe mir sehr gute Dienste geleistet und ich konnte über die kleinen Macken (Einhandbedienung eher schwierig, Keyring von minderer Qualität, war als erstes kaputt) hinwegsehen.
Sie ist auf der dritten Stufe für so eine kleine Lampe unglaublich hell und man kann bequem die Länge eines Fussballfeldes ausleuchten! Kein Vergleich zu der Minimaglite, die ich vorher besaß. Auch hat sie Stöße und Regengüsse im Campingurlaub gut vertragen, die in einer anderen Rezension angemerkte Patina fand ich auch eher… Mehr dazu
Drive <b>DVD</b> ~ Ryan Gosling
Drive DVD ~ Ryan Gosling
27 von 31 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Vorsicht! Geschnitten!, 29. Juli 2013
Nur zur Sicherheit, weil Amazon die Rezensionen für den Film "Drive" (trotz unterschiedlicher Versionen) munter untereinander verlinkt: ich beziehe mich mit dieser 1 Stern Rezension auf die KulturSpiegel Ausgabe von Drive. Das ist die mit dem blauen Cover.
Wer, wie leider ich auch, nicht darauf achtet, erwirbt mit der KulturSpiegel Edition (Grosse Kinomomente...) eine total verstümmelte FSK 16 Version des brillianten Originals!!!
Zwar gibt es ein eingeklebtes Booklet mit einigen netten Informationen, nur leider ist der Film fast bis zur Unkenntlichkeit gekürzt und als das Kunstwerk, das er im Original ist, nicht mehr zu erkennen!

Wenn Sie sich für… Mehr dazu
Das dunkle Schweigen: Denglers zweiter Fall von Wolfgang Schorlau
3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Fällt leider ab..., 26. Juli 2013
... im Vergleich zu "Die Blaue Liste". Denglers zweiten Fall habe ich gleich im Anschluss an das erstgenannte Buch gelesen und wurde enttäuscht. Etwas arg konstruiert erscheint das Ganze, Dengler braucht am Anfang des Buches nur ein paar Seiten, um über seine Verflossene aus dem ersten Roman hinwegzukommen, dann fällt ihm wieder ein, dass er doch eigentlich die ganze Zeit seine Nachbarin ziemlich toll fand.
Danach laufen ihm ein paar unbedeutende Fälle ins Leere und als man meint, es passiere nun gar nichts mehr, verbinden sich auf wundersame Weise auf Denglers Urlaubsreise sein letzter noch offener Fall in Deutschland mit den Interessen von jemandem, den Dengler im… Mehr dazu