Kiza Kazaa

"Kiza"
 
Erhaltene "Hilfreich"-Stimmen für Rezensionen: 79% (93 von 117)
 

Rezensionen

Top-Rezensenten Rang: 752.073 - Hilfreiche Stimmen insgesamt: 93 von 117
Touchdown fürs Glück von Poppy J. Anderson
Touchdown fürs Glück von Poppy J. Anderson
Zum Inhalt des Romans wurde bisher ja schon ziemlich viel geschrieben und ich kann mich den positiven Rezensionen auch nur anschließen. Die Story war unterhaltsam, witzig, romantisch.
Allerdings sind mir die Schreibfehler und stilistischen Fehler unangenehm aufgefallen. Bei dem englischen Namen der Autorin dachte ich erst es läge an der Übersetzung, aber scheinbar ist die Autorin Deutsch-Amerikanerin und schreibt auf Deutsch. Einige Fehler lassen sich wohl auf schlechtes Lektorat zurückführen, wie z.B. wenn das Prädikat zweimal auftaucht, vorne und hinten im Satz. Aber ein Satz wie "Nicht einmal die Tatsache, dass das Essen trotz der gestrigen Hast… Mehr dazu
Gesichtsgeheimnisse im Büro - erfolgreich in Gesic&hellip von Jutta Wüllner
3 von 9 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Mehr als dämlich..., 10. April 2013
Ich erhoffte mir von diesem Ebook aufgrund der positiven Rezensionen und des Titel, dass ich Tipps dazu bekomme, wie ich die Mimik meines Gegenübers deuten kann. Was ich bekommen habe, war ein völlig schwachsinniges Werk über Physiognomik. Falls jemand dieser Begriff nicht vertraut ist: Das ist die völlig überholte und unfundierte "Wissenschaft" aus Gesichts- auf Charakterzüge zu schließen.
Jemand mit einer breiten Nase hat einen solchen Charakter, jemand mit einem fliehenden Kinn einen solchen.
Würde man im Büro, wie der Titel suggeriert, die hier vorgeschlagenen Kriterien konsequent anwenden, würde das zu nichts als Vorurteilen… Mehr dazu
Die Herzensbrecherin: Roman von Susan Elizabeth Phillips
Die Herzensbrecherin: Roman von Susan Elizabeth Phillips
5 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
Ich will erstmal klarstellen, dass ich Liebesromane liebe und ganz besonders die von SEP. Also dacht ich mir mal nichts weiter dabei und hab einfach zugegriffen, als ich dieses Buch im Regal stehen sah. Was sich als größter Fehler herausgestellt hat!
Ich habe während des Lesens immer mal wieder vorne aufs Cover geschaut und nachgesehen, ob da tatsächlich "Susan Elizabeth Phillips" steht. Das Buch ist langatmig, unsinnig und beim besten Willen eigentlich kein Roman. Ich kam mir vor wie bei einem Buch über die Entstehung der Computerbranche. Lauter Fachgeschwafle, das kein Mensch außer einem Informatiker versteht. Und dann die "Liebesgeschichte", die… Mehr dazu