ARRAY(0x9f113138)
 

Wolfgang Herrmann

(REAL NAME)
April 2012 Insel Hombroich
Top-Rezensenten Rang: 8.539
Erhaltene "Hilfreich"-Stimmen für Rezensionen: 92% (648 von 704)
Geburtstag: 26. Juni

 

Beiträge


Top-Rezensenten Rang: 8.539 - Hilfreiche Stimmen insgesamt: 648 von 704
Das Versenkte Buch: Ekstatische und weltliche Betr&hellip von Coleman Barks
5.0 von 5 Sternen Rumis Vater als Mystiker, 6. Juni 2013
Bahauddins "Maarif", ein bunte Sammlung von Notizen, Vorträgen und Tagebuchaufzeichnungen, sind immer noch wenig bekannt. Verständlicherweise stehen sie im Schatten der weltberühmten Werke von Bahauddins Sohn. Eine vollständige Edition der Maarif wurde erst 1959 von dem persischen Gelehrten Furuzanfar veröffentlicht (zweibändig, nahezu tausend Seiten). Die Autoren des vorliegenden Buchs, Coleman Barks und John Moyne, nennen es einen «mystischen Komposthaufen» und haben es sich zur Aufgabe gemacht, diese Sammlung für westliche Leser zu erschließen, und zwar mit einer Methode, die Coleman Barks schon bei seinen Rumi-Übersetzungen mit Erfolg… Mehr dazu
MAHLER: Sinfonie Nr. 2 *Auferstehung* (Staatskapel&hellip <b>HD DVD</b> ~ Diana Damrau
Boulez hat Mahlers Zweite bereits großartig mit den Wiener Philharmonikern aufgenommen (s. dortige Rezensionen)Sinfonie 2 "Auferstehung", dem Rezensenten ging es hier um die optische Erfahrung.Doch leider ließ sich die HD-DVD nicht auf seinem Blueray-Player abspielen (was er ganz naiv angenommen hatte). Also sollte man vor dem Kauf diesen Punkt genauestens prüfen.
Bruckner: Sinfonie Nr. 8 - Franz Welser-Möst [Blu-&hellip <b>Blu-ray</b> ~ William Cosel
5 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
Auf den Dirigenten Welser-Möst wurde der Rezensent erst durch das in vieler Hinsicht bemerkenswerte Neujahrskonzert 2013 aufmerksam. Spontan besorgte er sich daraufhin die vorliegende Blu-Ray, doch erst beim Anhören bemerkte er, dass hier die Erstfassung von 1887 zugrunde liegt. Die wollte er gar nicht! Doch das Versehen entpuppte sich als Glücksfall. Von den vielen ihm bekannten Aufnahmen der Achten war dies die allererste, die ihn vom ersten bis zum letzten Takt überzeugte.
Auch konnte er hier die Aussage des Bruckner-Forschers Manfred Wagner bestätigen, dass die Erstfassungen durchwegs komplizierter, mannigfaltiger und informationsreicher angelegt sind als… Mehr dazu