ARRAY(0xac95a2b8)
 

Abby Normal

(TOP 500 REZENSENT)
D'oh!
Top-Rezensenten Rang: 142
Erhaltene "Hilfreich"-Stimmen für Rezensionen: 91% (3.237 von 3.565)

 

Beiträge


Top-Rezensenten Rang: 142 - Hilfreiche Stimmen insgesamt: 3237 von 3565
Made of Stone (The Mangel Series) von Charlie Williams
Made of Stone (The Mangel Series) von Charlie Williams
5.0 von 5 Sternen Vibrating Diamond, 18. April 2014
Eine würdige Fortsetzung der unterhaltsamen Reihe!

Dass in Mangel auch übersinnliche Phänomene existieren, haben wir zuvor schon erfahren. Insbesondere Nathan schien schon immer ein Geheimnis zu haben. Und dieses Mal kommen noch Vampire, Werwölfe, Hexen und Golems dazu. Oder doch nur ein ein zweiter Verrückter?

Auch dieses Buch steckt wieder voller schwarzen Humor. Und es ist politisch unkorrekter denn je. Doch manchmal geht es fast ein bisschen zu verrückt zu. Es ist zwar nicht mein Lieblingsbuch aus der Reihe, dennoch macht es unheimlich Spaß. Ich würde mich jedenfalls freuen, wenn Charlie Williams Royston Blake noch einmal… Mehr dazu
One Dead Hen (The Mangel Series) von Charlie Williams
One Dead Hen (The Mangel Series) von Charlie Williams
5.0 von 5 Sternen British Motors, 11. April 2014
Charlie Williams setzt aud das, was sich bewährt hat. Er setzt die Serie in bewährter Weise fort. Und doch...

Dieses Mal ist Royston Blake kein Türsteher mehr. Und er will es auch gar nicht sein, denn er hat Sledge Hammer! gesehen. Ja, er hat einen neuen Wunschberuf. Er möchte ein cooler Cop werden. Probleme und Missverständnisse sind natürlich vorprogrammiert.

Dass Blake eine neue Berufung hat, gibt der Sache einen frischen Wind. Zwar fängt das neue Abenteuer etwas ruhig an, doch es steigert sich immer weiter und das Finale... Wow. Das Finale ist gelungen… Mehr dazu
Garou: Ein Schaf-Thriller von Leonie Swann
Garou: Ein Schaf-Thriller von Leonie Swann
5.0 von 5 Sternen Vollmond, 5. April 2014
Leonie Swanns erster Schafskrimi Glennkill war ein tolles Lesevergnügen. Die Schafe sind einfach allerliebst mir ihren speziellen Fähigkeiten, mit denen sie den Mord an ihrem Schäfer aufklären. Ich hatte zuvor noch nichts gelesen, das Glennkill auch nur nahe kam.

Dieses Mal sind sie in Frankreich. Und dieses Mal gibt es einen Werwolf, der Rehe im Wald zerstückelt. Und bald geschehen Dinge, die befürchten lassen, dass auch die Schafsherde bedroht ist. Also ermitteln sie wieder, die Schafe.

Und wieder haben sie Probleme, die Geschehnisse richtig einzuordnen und die Menschen richtig zu… Mehr dazu