Dr. Lothar Jahn

(REAL NAME)
 
Erhaltene "Hilfreich"-Stimmen für Rezensionen: 86% (207 von 241)
Ort: Hofgeismar

 

Rezensionen

Top-Rezensenten Rang: 10.758 - Hilfreiche Stimmen insgesamt: 207 von 241
Man on the Rocks von Mike Oldfield
Man on the Rocks von Mike Oldfield
8 von 11 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
Lang erwartet, endlich da: Nachdem man den Fans nach und nach Appetithäppchen hingeworfen hatte, ist Oldfields Album "Man on the Rocks" nun endlich erschienen. Ein umstrittenes, aber nach langer Sendepause erstaunlich beachtetes Werk des Altmeisters, der mit seinen frühen Instrumental-Epen Musikgeschichte schrieb und in den 80ern zeigte, dass er sich auch in Pop und Rockgefilden austoben kann. Von den alten Alben ähnelt das mit hochkarrätiger Studioband eingespielte "Man on the Rocks",am meisten dem rockorientieren Album "Discovery", das in Deutschland ja sehr erfolgreich war. Es gibt diesmal aber kein langes Instrumentalstück, es sind… Mehr dazu
Codex Faenza (Instrumentalmusik des frühen 15. Jah&hellip von Michael Posch
0 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Brillante Instrumentalmusik, 6. Februar 2014
Wenn Michael Posch und sein Ensemble Unicorn musizieren, dann kann man sich auf Qualität verlassen. Die Stücke des Codex Faenza aus dem frühen 15. Jahrhundert sind anspruchsvoll und entsprechen in ihrer Mehrstimmigkeit z.T. noch so gar nicht unseren Hörgewohnheiten. Es ist also eine echte Kunst, diese Musik zum Leben zu erwecken. Aber Unicorn macht das furios, mit hoher Virtuosität, mit Spielwitz, mit einem Sinn für Dramatik. Man merkt, dass diese Musiker viel mittelalterliche Musik gespielt haben, man merkt aber auch, dass sie genau wissen, wie sich die Musikgeschichte weiterentwickelt hat. Das Ergebnis ist also sowohl für den musikwissenschaftlich… Mehr dazu
Now What ?! von Deep Purple
Now What ?! von Deep Purple
5.0 von 5 Sternen Reifes Alterswerk, 6. Februar 2014
Ehrlich gesagt, habe ich mehr als einen Monat gewartet, bis ich mir die CD angehört habe, die mir mein Sohn zu Weihnachten geschenkt hat: Deep Purples "Now what?!". Ich erwartete von den alten Herren das Abnudeln ewig gleicher Klischees. Heute haben wir sie uns gemeinsam angehört und ich leiste Abbitte. Schon das Anfangsstück "A simple song" ist eine ganz und gar nicht simple Nummer, rhythmisch vertrackt, mit einem gefühlvoll-melancholischen Anfang, wunderbar gesungen von Ian Gillan, bis das ganze richtig explodiert. Das Album ist dem verstorbenen Jon Lord gewidmet und das merkt man: Die Keyboards sind überall präsent und Lords hochvirtuoser… Mehr dazu