Uli

 
Erhaltene "Hilfreich"-Stimmen für Rezensionen: 67% (38 von 57)
 

Rezensionen

Top-Rezensenten Rang: 263.813 - Hilfreiche Stimmen insgesamt: 38 von 57
Phenomena von Solitary Experiments
Phenomena von Solitary Experiments
5.0 von 5 Sternen Hat sich das Warten gelohnt?, 15. November 2013
Beim ersten Durchhören merkt man schon, da liegt etwas Zeit zwischen dieser und der letzten Scheibe. Irgendwie klingt alles anders und irgendwie dann doch wieder so vertraut. Keine Frage Solitary ist nicht mehr die Band die sie anno 1999 waren und das ist auch gut so. Ich bin es schließlich auch nicht mehr. Die Jungs haben sich weiterentwickelt. Ob zum Guten oder zum Schlechten, das muss man sicherlich selbst entscheiden.

Was jedoch niemand von der Hand weisen kann, es ist nach wie vor Solitary, und zwar bei absolut jedem Song den sie hier abliefern. Und das weiß man als Fan der ersten Stunde dann doch zu schätzen, denn das schaffen nicht viele in einer fast… Mehr dazu
Panasonic HX-A100E-D tragbare Mini-Kamera für Spor&hellip von Panasonic
21 von 34 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Das ist keine Action Cam..., 27. März 2013
...das ist bestenfalls Handyzubehör.Noch nie habe ich so ein sinnloses Gerät in meinen Händen gehalten.

Panasonic hat an alles gedacht und das Wichtigste vergessen oder vermutlich eher ignoriert.
Man kann das Gerät leider nicht bedienen. Nicht, dass es keine Tasten hätte, nein die hat es, nur kann man leider keine Aufnahmemodi am Gerät auswählen. Da hat sich Panasonic nämlich was ganz besonderes einfallen lassen! Die Aufnahmemodi kann man ja mit seinem Smartphone einstellen. Mit jedem Smartphone? Nein nur mit Androiden und iPhones. Sie haben ein Windows Phone oder ein Blackberry oder gar ein Maemo Smartphone? Sorry da darf man nur in… Mehr dazu
Ego:X von Diary of Dreams
Ego:X von Diary of Dreams
6 von 9 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Hmmmmmm..., 2. Oktober 2011
irgendwie geht es mir ähnlich wie denjenigen, die hier bereits das Werk etwas kritischer betrachtet haben.
So wirklich warm werd ich mit dem Silberling nicht.
Nicht, dass es ein schlechter Longplayer wäre, aber es steht immerhin Diary of Dreams auf dem guten Stück und
da hat man als altgedienter Fan doch so seine Erwartungen und die Scheibe muss sich mit so manchem anderen Meisterwerk vergleichen lassen, welches ebenfalls diesen Namen trägt.

Genau hier liegt aber das Problem für mich. Irgendwie ist das insgesamt nicht mehr das Diary of Dreams, das ich so liebe. Zu glatt, zu viele Fremdeinflüsse. Es fehlen Ecken und Kannten, es fehlt… Mehr dazu