ARRAY(0xa1ed5a14)
 

eyard

"eyard"
 
Top-Rezensenten Rang: 2.124
Erhaltene "Hilfreich"-Stimmen für Rezensionen: 96% (703 von 733)
Ort: Innsbruck Österreich
 

Rezensionen

Top-Rezensenten Rang: 2.124 - Hilfreiche Stimmen insgesamt: 703 von 733
Aretha Now von Aretha Franklin
Aretha Now von Aretha Franklin
1 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen R&B vom Feinsten, 18. Dezember 2012
"Aretha Now", im Juni 1968 erschienen, ist, obwohl mit Gold prämiert, einer jener Platten, die weitgehend übersehen wurden. Der Grund dafür mag wohl darin zu suchen sein, dass die ersten drei Titel, "Think", "I Say a Little Prayer" und "See Saw", Hitsingles waren und auf jeder besseren Greatest Hits Zusammenstellung zu finden sind. Daher tat man den Rest leichtfertig als Füllmaterial ab, was aber ein großer Irrtum ist. Einmal gehört, stellt man schnell fest, das ist eine der größten R&B Scheiben der Soul-Ära der 60er. Da ist keine schwache Nummer drauf. Es kocht von Anfang bis Ende.
Beginnend mit dem wohl bekannten "Think", übrigens… Mehr dazu
Crown of Creation von Jefferson Airplane
Crown of Creation von Jefferson Airplane
1 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Klassisches Album, cooler Sound, 17. November 2012
Hinsichtlich der Musik und der Bedeutung dieses Album in der Geschichte der Rockmusik kann ich mich nur den beiden ausgezeichneten Vorrezensionen anschließen. "Crown of Creation" von 1968 ist ein Klassiker und Jefferson Airplane waren in dieser Periode am Höhepunkt ihres kreativen Schaffens.
Was ich unbedingt mitteilen will, ist die hervorragende Klangqualität dieser Edition. Aufgrund der vorliegenden Rezensionen und des wirklich supergünstigen Preises habe ich mein lau klingendes Exemplar (Remaster von 1998) gegen diese Ausgabe (Remaster 2003) ausgetauscht. Und ich habe es nicht bereut. Hier geriet das Remasterin wirklich perfekt und das tut diesem Klassiker… Mehr dazu
Animalism [Vinyl LP] von The Animals
Animalism [Vinyl LP] von The Animals
2 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Endlich wieder verfügbar!, 21. Februar 2012
"Animalism" - nicht zu verwechseln mit dem britischen Animalsms Album derselben Band - kam 1967 lediglich in den USA auf den Markt. Unter der teilweisen Schirmherrschaft von Frank Zappa nahmen Eric Burdon und seine Mannen, mit Dave Rowberry als Alan Price Ersatz an Orgel und Klavier, diese LP in Los Angeles auf. In der Hauptsache handelt es sich um virtouse Workouts bekannter Klassiker aus R&B, Blues und Folk-Rock und einer einzigen Burdon Komposition (das lässige "All Night Long"). Einige Interpretationen dieser bekannten Nummern gerieten superb. Etwa das durch Ray Charles berühmt gewordene "Hit the Road, Jack", wo sich Burdon selbst übertrifft. Toll das Interplay zwischen… Mehr dazu