Johannes Fischer

"johfischer"
(REAL NAME)
 
Erhaltene "Hilfreich"-Stimmen für Rezensionen: 82% (299 von 363)
Ort: Taufkirchen
 

Rezensionen

Top-Rezensenten Rang: 14.384 - Hilfreiche Stimmen insgesamt: 299 von 363
Lustiges Taschenbuch Spezial Band 38: Im Land der &hellip von Disney
2.0 von 5 Sternen Irreführender Titel, 14. Februar 2014
Als eifriger Leser der "Lustigen Taschenbücher" in meiner Jugendzeit und als Iaidoka hat mich diese Geschichten-Zusammenstellung natürlich besonders interessiert, um wieder in das Lesen der Donald-Duck-Geschichten einzusteigen. Leider handelt nur eine einzige Geschichte in dem doch sehr umfangreichen Taschenbuch von Japan. Die Macher dieser Sammlung haben den Begriff "Land der roten Sonne" sehr weit ausgedehnt und kommen sogar nach Indien, Tibet und China. Schade, ich hatte mir Donald als Samurai - den Titelbild zufolge - schon so toll ausgemalt. Leider ist nichts daraus geworden. Zwei Sterne für die fröhliche Unverwechselbarkeit des Donald-Duck-Umfeldes.
Siegfried - Die Nibelungensaga <b>DVD</b> ~ Sebastian Fischer
Siegfried - Die Nibelungensaga DVD ~ Sebastian Fischer
4 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Viel Wagner, 3. Januar 2014
Ein Film, der nicht nur akustisch - sogar an den richtigen Stellen - Motive aus Wagners "Ring des Nibelungen" verwendet, sondern der sich auch in manchen Teilen an die alte Sage, die schon Wagner als Vorlage diente, hält. Natürlich sind in der Handlung, wie es in diesen alten Filmen üblich war, einige Längen enthalten, die den Zuseher, der die Actionladung heutiger Filme gewohnt ist, vielleicht langweilen, aber grundsätzlich haftet diesem Film sehr viel Charme an, der insbesondere durch den Kenntnisreichtum der Thematik, die die Macher erkennen lassen besticht.
Stille Nacht - Das Weihnachtswunder <b>DVD</b> ~ Linda Hamilton
2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Guter Ansatz mit Klischees, 26. Februar 2013
Eine Geschichte wie "Merry Christmas": Soldaten zweier verfeindeter Armeen treffen aufeinander und lernen sich als Menschen kennen. Das Band zwischen ihnen ist eine entschlossene Frau, die die Männer zur Räson bringt. Schade nur, daß halt - ganz im Hollywood-Stil - der Wehrmachtsoffizier so überhaupt nicht an den Weihnachtsfrieden glauben mag und eisern an den Parolen von Heldentod und Opfer festhält, allerdings notgedrungen sich der Gemeinsamkeit fügen muß. Natürlich erfährt dieser Mann am Ende eine Läuterung und steht den drei GIs gegen einen schuftigen Deutschen in amerikanischer Uniform bei. Schade, daß dieses Klischee bedient… Mehr dazu

Wunschzettel