R. Ellenson

 
Erhaltene "Hilfreich"-Stimmen für Rezensionen: 93% (344 von 371)

 

Beiträge


Top-Rezensenten Rang: 55.157 - Hilfreiche Stimmen insgesamt: 344 von 371
Mastering the Art of French Cooking, Vol.1 von Julia Child
55 von 55 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
Ein hervorragendes Kochbuch mit einem schier unendlichen Fundus von Rezepten. Wie bei allen Kochbüchern der 60er Jahre sind Grundkenntnisse des Kochens erforderlich, sonst kann man mit manchen der Anweisungen vielleicht nicht allzu viel anfangen. Beherrscht man diese jedoch, so steht kulinarischen Genüssen nichts mehr im Weg.

Nur ein kleiner Vorbehalt ist anzumerken: bei der britischen Penguin-Ausgabe wurden alle Maßangaben in imperiale Maße umgerechnet. Die bei Knopf erschienene amerikanische Ausgabe verwendet hilfreichere Maßangaben (nämlich Hohlmaße wie Tablespoons und Cups). Wer also nicht in Unzen und Pfund rechnen will, sollte entweder… Mehr dazu
Mahler: Symphony No 6 / Strauss: Metamorphosen von John Barbirolli
1 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Einfach nur großartig, 28. Februar 2011
Barbirollis Herangehensweise an Mahlers 6. Symphonie mag etwas direkt und unverblümt scheinen, doch ist es gerade das, was diese Einspielung so unmittelbar erfahrenswert macht. Nie scheint er sich auf Details zu konzentrieren, und gerade dadurch treten diese umso deutlicher hervor; nie ist Zurückhaltung zu spüren, und gerade dadurch pulsiert die Musik zwischen lauten und leisen Passagen in unglaublich energetischer Weise. Verglichen mit seiner Einspielung von Mahler 5 und 9 geht es ihm hier nicht um einen runden Klang, sondern er arbeitet den grimmigen Charakter der Symphonie durch unverblümte Emotionalität heraus. Wer den runden, kultivierten Klang etwa von Abbados… Mehr dazu
Mahler - Symphony No. 10 von Berliner Philarmoniker
Mahler - Symphony No. 10 von Berliner Philarmoniker
5 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
Rattles Interpretation von Mahlers 10. Symphonie ist solide und routiniert, im Vergleich zu den anderen Versionen, die ich kenne, allerdings auch nicht mehr als das. In Bezug auf die Gliederung der Orchesterstimmen gibt es erstaunlich viele Ähnlichkeiten zu der 11 Jahre zuvor aufgenommenen Version von Chailly, ganz besonders im ersten Satz, doch besteht zwischen den beiden Versionen ein erheblicher Unterschied: Rattle bleibt emotional stets erstaunlich distanziert und nüchtern, während Chailly (ebenso wie übrigens auch Gielen und Sinopoli) die Emotionalität des Werkes viel stärker betonen. Bei Rattle fehlt auch der älplerische Einschlag, den Gielen und… Mehr dazu

Wunschzettel