ARRAY(0xbcb143c0)
 

Julianus68

 
Erhaltene "Hilfreich"-Stimmen für Rezensionen: 89% (67 von 75)
Ort: NRW

Häufig verwendete Tags
 

Beiträge


Top-Rezensenten Rang: 12.143 - Hilfreiche Stimmen insgesamt: 67 von 75
Leichentuch: Band 2 der Blutdrachen Trilogie von Ralph G. Kretschmann
2.0 von 5 Sternen Schwache Fortsetzung, 11. April 2014
Der erste Teil dieser Trilogie hat mir recht gut gefallen, interessante Einfälle, guter Schreibstil, zum Teil überraschende Wendungen, und, im Großen und Ganzen, in sich schlüssig (Kleinere Ungereimtheiten und Logikfehler kann man bei einem Fantasy-Roman auch gerne mal übersehen, wenn es nicht zu massiv ins Gewicht fällt und die Rahmenbedingungen ansonsten stimmen!)

Leider, bei diesem vorliegenden, zweiten Teil hatte ich zeitweise den Eindruck die Geschichte wäre von einem anderen Autoren verfasst, der den ersten Teil der Reihe auch nur noch wage im Gedächtnis hatte! Da wäre zum einen der Schreibstil mit häufigen… Mehr dazu
Die Epidemie - Teil 2 von Alexander Fleming
Die Epidemie - Teil 2 von Alexander Fleming
5.0 von 5 Sternen Und heiter geht es weiter, 17. Februar 2014
Bereits der erste Teil hat mir recht gut gefallen, den zweiten finde ich sogar noch einen Hauch besser! Manche kritisieren den Schreibstil, der sicherlich ein wenig ungewöhnlich daher kommt, mir aber gerade aus diesem Grund sehr gut gefällt! (Schwer zu beschreiben, man hat zeitweise den Eindruck man hielte eine der alten Übersetzungen eines Romans von Stanislaw-Lem aus den 60er oder 70er Jahren in Händen)
Erfreulicherweise wird die Studie der einzelnen Charaktere weiter voran getrieben (Etwas farblos und Klischeebehaftet bleibt der jüngere Soldat, allerdings, aus meiner eigenen Zeit bei den tapferen Streitkräften ist mir bewusst, es gibt solche… Mehr dazu
Die Epidemie - Teil 1 von Alexander Fleming
Die Epidemie - Teil 1 von Alexander Fleming
4.0 von 5 Sternen Unterhaltsam, 12. Februar 2014
Sicherlich, großartig neues darf man kaum erwarten, woher sollte das auch kommen? (Aktuell wird ja eine Untote" Sau nach der anderen durchs berühmte Dorf getrieben"...)
Was mir aber an der vorliegenden Geschichte besonders gefallen hat, es findet sich, welche Erholung, mal kein ehemaliger Elitesoldat/Söldner/Einzelkämpfer in der Hauptrolle, sondern ein vergleichsweise "normaler" Ingenieur der die Situation zu Anfang nicht wirklich einschätzen kann, sich durchaus Gedanken macht wenn er gezwungen ist während seines Überlebenskampfes den "Infizierten" Schaden zuzufügen, sowohl was ethische als auch juristische Aspekte betrifft. (Gerade die… Mehr dazu

Wunschzettel